Main /

Larsies Kolumne

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Larsies Kolumne

HomePage / User / Lars

  

 BBBBBBBBB   lll
 BB      BB   ll
 BBBBBBBBB    ll     oooooooo   gggggggg
 BB      BB   ll    oo      oo gg     gg
 BB      BB   ll    oo      oo gg     gg
 BBBBBBBBB  lllllll  oooooooo   gggggggg
                                     gg
                                 ggggg

Diese Seite spiegelt allein meine (Lars) Meinung wieder, und wird auch nur sporadisch erweitert...

[cdw] 2018 by Lars

Archiv: 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021

4. August 2022

Extrem warm draußen...
das Thermometer sagt 32,5°C und Accuweather meint die gefühlte Temperatur liegt bei 36°C. Es ist wirklich heftig.

3. August 2022

Jedesmal die selbe Frage...
Was soll ich kochen, oder was wollen wir essen. Hier gibt es ein paar Ideen.

Nichts gefunden, C-r oder Seitenreload. Dann gibt es ein weiteres Rezept. Nette Idee.

1. August 2022

3 Wochen Urlaub sind zu Ende...
Wir waren die ersten 2 Wochen in Frankreich, in der Bretagne bei Lorient, genauer in Sainte-Hélène (Morbihan) keine klitze kleine Gemeinde mit nicht mal 1300 Einwohnern. War trotzdem klasse. Zum BrötchenBaguettes & Croissantes holen musste man ca. 4,6km mit dem Auto zurücklegen. Aber dafür sind die dann auch Topfrisch und meist sogar noch warm. Schade das es solche Backwaren nicht bei uns gibt.

Eine sehr sehenswerte Stadt ist Auray, 23km weit weg. Nicht zu klein, nicht zu groß, wirklich sehr hübsch.

Eine weitere sehr sehenswerte Stadt ist Concarneau, ganz besonders die Altstadt Ville close de Concarneau.

In Port-Louis waren wir einmal, ist nicht sonderlich sehenswert.

Durch Lorient, der Großstadt auf der anderen Seite der Bucht waren wir nur einmal kurz, die ist einfach viel zu groß. Auch in Rennes war ich einmal um Lisa zum Bahnhof zu bringen. Keine Stadt für uns zum Entdecken, viel zu groß.

Zum Strand sind es mit dem Auto nur 10min, allerdings ist dieser (Plage de Kervegant) nicht zu empfehlen. Besser etwas länger fahren zum Mur de l'Atlantique du Bégo, dort ist der Strand besser.

Auf der Insel Quiberon waren wir auch, hier ist Plage de Port Blanc hervorzuheben. Man darf hier nicht baden, weil durch die Felsen ist es einfach zu gefährlich, der Strandabschnitt ist trotzdem sehr schön. Am Südzipfel der Insel waren wir auch, dort ist der Strand plage de Conguel schön gelegen. (Westseite)

Unsere Einkaufsquelle war wieder der Super U diesmal in Belz. Dort lohnt es sich auch zu tanken. Wir haben 1,92€ für den Liter bezahlt. Kurz vorher bei Total hätte der Sprit 2,10€ pro Liter gekostet. Auf den französischen Autobahnen wiederum lohnt es sich eher die Tankstellen von Total anzufahren. Da war der Sprit 20€cent billiger als bei Shell. In den Niederlanden lag der Spritpreis bei 2,38€. Das ist extrem teuer. Im Schnitt hat das Auto 6,7L/100km geschluckt, was bei der Fahrweise 120-140km/h relativ passabel ist. Da ging bestimmt noch mehr, wenn Mann sich endlich dazu durchringt nur maximal 120km/h (127 auf dem Tacho) zu fahren. Die 10km/h mehr sparen auf der Strecke wirklich nicht viel Zeit. Trotzdem fahre ich lieber das was max. erlaubt ist, ok, in DE max 140km/h sonst schimpft die Frau.

Die Fahrt nach Frankreich war anstrengend (ca. 16h eine Tour) quer durch den Ruhrpot, kurz durch die Niederlande, durch Belgien und dann quer durch Frankreich von Mons (Belgien) aus. Paris haben wir umfahren, dort ist immer Stau. Den hatten wir nur bei Caen. Aber wir sind pünktlich um 16:00Uhr angekommen.

Auf der Rückfahrt sind wir über Rennes -> Le Mans -> Rouen gefahren, das war Staufrei, dafür mit 43€ ein sehr teures Vergnügen. Überhaupt kann ich den kleinen Umweg über Rouen empfehlen, statt über die Hochbrücke bei Le Havre, dort ist immer Stau. Die Rückfahrt hat nur 15h gedauert, weil wir wirklich keinen Stau hatten. In Deutschland sind wir um ca. 21:00Uhr angekommen, und bei Hamburg waren wir erst nach 23:00Uhr, dadurch hatten wir auch dort keinen Stau mehr. So sollte es sein.

BTW: Man sollte sich tunlichst eine Feinstaubplakette für Frankreich besorgen, kostet nur 4,51€. Wir haben eine mit Stufe 1. Somit durften wir überall fahren. https://www.certificat-air.gouv.fr/ oben DE (deutsch) wählen.

6. Juni 2022

5 Wochen arbeiten...
Jetzt heißt es 5 Wochen bis zum nächsten Urlaub durcharbeiten...

5. Juni 2022

Florenz...
Wir wollten schon immer mal nach Florenz, jetzt hat es endlich mal geklappt.

Erster Schock, morgens um 3:45Uhr auf der Fahrt nach Hamburg zum Flughafen mit dem Auto, unser Flug wurde gestrichen. Nachricht vom Anbieter, keine. Das fängt ja gut an. Am Flughafen hatten wir im Voraus im Parkhaus P1 gebucht und das hat prima geklappt. Ist zwar eine ordentliche Kurverei durchs Parkhaus, bis man endlich eine Lücke findet, aber das ging.

Da unser Flug um 6:50Uhr gestrichen wurde, erstmal zum Schalter und nachgefragt. Wir wurden umgebucht auf Lufthansa um 8:50Uhr nach München. Von dort dann nach Florenz. Ankunft statt 11:30Uhr jetzt ca. 14:30Uhr. Also warten. Durch die Kontrolle sind wir noch recht gut gekommen, da ja keine Ferien sind. Da ich eine Bauchbinde tragen muss wegen der vorherigen OP musste ich einmal mit in einen Extra Raum, war aber nicht weiter schlimm. Beim Rückflug trage ich das Teil nicht.

In München am Flughafen angekommen, was für ein riesiger Terminal. Wir mussten mit der U-Bahn zum anderen Terminal fahren. Menschenmassen, hysterische Frauen, hetzende Menschen und wir mitten drin. Unser kleiner Flieger hat etwas Verspätung.

In Florenz am Flughafen den Koffer bekommen und draußen wartet schon die S-Bahn, mit der kommt man sehr schnell in die Stadt, SO GEHT DAS! Guckt euch das ab. Das Wetter in Florenz, heiß ~30°C und mehr, voller Kontrast zu Sylt.

Die Stadt ist sehr schön, viele enge Gassen, viele fliegende Händler, Lederwaren in sehr vielen Läden. Sehr viel Kultur auf engstem Raum.

  • Ponte Vecchio mit seinen Goldhändlern
  • Piazza di Santa Maria Novella nähe Bahnhof
  • Piazza della Signoria nebst Neptunbrunnen
  • Piazza Poggi, von oben hat man einen sehr schönen Blick auf Florenz mit seinem Dom
  • Der Dom, zu empfehlen ist frühes kommen und die Seiteneingänge nutzen, ehe wir uns versahen waren wir drin. Ok, nicht auf der Kuppel, aber innen schon interessant. Vor allem die Fresken der Kuppel. Hammer!
  • Mercato Centrale Firenze, ein Großmarkt, zum Stöbern für Lebensmittel! Hier bekommt man auch Cantuccini, teuer aber lecker. Draußen viele Lederhändler.
  • Die Uffizien, wieso muss es in einem Museum so viele Dinge zu sehen geben. Bilder, Skulpturen, Fresken... Das ist Kulturdruckbetankung. Definitiv zu viel auf einmal. Da werden die Menschenmassen durchgepresst. Hier gibt es die Geburt der Venus von Botticelli zu sehen. Sehr gut, draußen steht jemand und schickt einen wieder weg, sollte man zu früh zum Termin kommen. Sollten wir an den Flughäfen auch einführen.
  • Palazzo Pitti mit der Galleria Palatina, nächstes Museum mit Kulturdruckbetankung.
  • Boboli Garten, nett angelegt, aber etwas traurig, so gut wie keine Blüte zu sehen. Alles war nur sehr grün.

Wir haben noch nie so viel Kultur auf so keinem Raum erlebt. Dazu kommt, ab Freitags wurde es so richtig voll, das lange Pfingstwochenende zog die Massen so richtig an. Für uns war es schon wieder zu warm. Florenz sollte man im März/April besuchen und dann tunlichst in der Woche, also Sonntags anreisen und Freitags wieder abreisen.

BTW: Für Vegetarier/Veganer ist die Stadt eher weniger geeignet, hier isst man Fleisch in Massen. 500g Stücke oder eher mehr. Alles darunter gilt als Aufschnitt.

Der Rückflug ging diesmal über Wien, hat super geklappt, sind pünktlich in Hamburg angekommen. Bekamen schnell die Koffer und konnten dann zum Auto. Es war ein schöner Kurztrip.

29. Mai 2022

Ein paar Tage auf Sylt, ausspannen...
Mann muß mal raus, also haben wir uns unsere Koffer geschnappt, die Kids ins Auto gestopft und sind nach Sylt gefahren für ein paar Tage. Zum Ausspannen. War definitiv kalt auf Sylt. Gab auch ein büschen Wind. Die Nordsee zeigte sich diesmal von der etwas giftigeren Seite. An Baden gehen war überhaupt nicht zu denken, nicht wie sonst, wo die Kinder sofort in die Fluten hüpfen. Es fühlte sich eher wie Aprilwetter an. Regen, Sonne, Regen... dazu ein bisschen Wind. Das Haus-Apartment in Nordhedig 1 war sehr schön. Es wirkte groß. Die Kinder haben im Keller geschlafen, die Küche ist sehr groß. Man hat viel Platz. Leider konnten wir aufgrund des Wetters die Terrasse nicht nutzen, auch diese ist sehr groß.

Der Wind war so stark, das man nicht um das letzte Stück des Lister Ellenbogens wandern konnte. Der Strandsand kam eher wie aus einem Sandschleifer mit ordentlich Druck.

Die Promenade war mit Sand verschüttet muss man eher sagen. Für die etwas älteren Semester, die auch immer gerne die Insel bevölkern war es nichts.

Wir haben trotzdem die Zeit (4 Tage) genossen und wurden ordentlich durchgepustet.

18. Mai 2022

Die ersten Tage...
sitzen geht, das belastet den Bauch am wenigsten. Stehen so lala, ich kann mich nicht richtig strecken. Liegen war die ersten Tage die richtige Hölle, weil lang machen auch heißt der Bauch wird etwas gestreckt und das schmerzte. Auf der Seite liegen, was ich normalerweise tue, ging gar nicht. Aus dem Bett kommen ging nur mit Hilfe der Schwerkraft, also Unterschenkel aus dem Bett schieben und dann mit Hilfe der Schwerkraft zur Seite also aufrecht kippen, evtl. mit den Armen nachhelfen. So kommt man auch mit Rücken aus dem Bett.

Mittlerweile gehen die Schmerzen beim Liegen zurück.

Beim Wechsel des Pflasters, der Bauch ist immer noch grün und gelb, sieht furchtbar aus.

BTW: Heute hat der Lütte Geburtstag. Er ist 16 geworden und mittlerweile größer länger als ich. Alles Gute, falls Du das hier jemals lesen wirst.

10. Mai 2022

Schon wieder krank...
Aber diesmal war es geplant. Die Diagnose sagt Narbendurchbruch (epigastrisch). Das habe ich zutackern lassen. Jetzt bin ich bis zum 31.5. erstmal krank geschrieben. Mal sehen wie lange ich das durchhalte.

Es heißt körperliche Schonung und Tragen der Bauchbinde für die nächsten 4 Wochen. Dazu kommt ein 5kg Schein.

Eigentlich fühle ich mich noch ganz gut, kann natürlich an der Narkose liegen. Mal sehen, was die Tage am besten funktioniert. Liegen, sitzen, stehen, bewegen...

9. April 2022

Rotznase und kratzen im Hals...
Ich dachte es wäre schon vorbei, Pustekuchen, heute morgen mit dicken Mandel und einer Rotznase aufgewacht. Gegen die Schnodder gibt es Nasivic o.ä. aber bei den dicken Mandeln gibt es nur Augen zu und durch. Kennt man ja. Mal sehen was der Tag sonst noch so bringt.

8. April 2022

Der Kopfschmerz ist weg, kratzen im Hals auch...
Eigentlich fühlte ich mich recht gut. Egal, bin krank geschrieben, zudem in Quarantäne, "Absonderung" heißt das in Beamten-Deutsch. Meinen PCR-Test habe ich abgefragt und das Ergebnis an den Arzt gesendet. Der hat am frühen Nachmittag zurückgerufen, ich bin auch die gesamte nächste Woche krank geschrieben.

Soll ich mich jetzt freuen oder heulen. Wir hatten Urlaub beantragt für die Woche vor Ostern, da der Lütte auch Ferien hat. Stattdessen ist er jetzt gezwungen in einem Quarantäne-Haus zu leben mit 2 Virenschleudern und steht vermutlich selbst unter Quarantäne. Er testet sich täglich und das Ergebnis ist bisher immer negativ. Ich habe eher das Gefühl, er hat Corona, nur Aufgrund seines jungen Alters schüttelt er das einfach so ab. Er sagt der Hals kratzt leicht, aber das schon seit Tagen.

Das Gesundheitsamt hat meine Frau zu Quarantäne verdonnert, bis einschl. Mittwoch, bei mir rufen sie wohl erst am Montag an. Da positive PCR-Tests ja meldepflichtig sind.

Ich konnte zumindest etwas Video gucken. Habe mir mal John Wick angesehen. Richtig guter heftiger Action. So liebt man es.

BTW: Den Urlaub musste ich stornieren lassen, eigentlich sollen wir das selbst können, aber so ein bescheidenes Tool von M$-Dynamics verhindert mehr die Mitarbeit als es sie unterstützt. Ich kann dieses <zensiert>-Tool niemandem empfehlen. Gibt es etwas anderes, nehmt das, aber bitte nicht Dynamics.

7. April 2022

Bohrende Kopfschmerzen, leichte Rotznase und nur das Bett...
Für die Krankmeldung hat es noch gereicht, dann wieder ins Bett. Mehr weiß ich vom Tag eigentlich nicht mehr. Sehr viel geschlafen und im Bett hin und her gewälzt. Was man so macht, wenn es einem dreckig geht. Am Nachmittag noch beim Arzt per Telefon durchgekommen und dort um eine Krankschreibung gebeten. Alles kein Problem.

6. April 2022

Morgens einen positiven Schnelltest, abends PCR...
Das kratzende Gefühl im Hals ist stärker geworden, es kommt leichter Kopfschmerz hinzu. Also krank gemeldet, so kann man nicht konzentriert arbeiten und einen Schnelltest gemacht und der ist positiv ausgefallen, 2 Striche zu sehen und zwar recht deutlich. Bei meiner Frau zeigte der erste Test nur sehr leicht einen blassen Schimmer an der 1. Strichstelle. Aber auch das ist positiv zu werten. Dann noch schnell ein paar Dinge im Netz erledigt am späten Nachmittag dann noch zum Holstentor zur Corona-Teststation einen PCR-Test machen lassen, dieser ist kostenlos, wenn man einen positiven Schnelltest hat. Man sollte sich vorher Online anmelden, dann geht es sehr schnell. Ich muss sagen, dieser Test ist sehr unangenehm, die Stäbchen werden so unglaublich tief in Nase und Rachen geführt, das ist mehr als widerlich und als Allergiker mit Heuschnupfen wo die Saison schon begonnen hat und sowieso alles durch ständiges Niesen wund ist, ist es nicht besser.

5. April 2022

Alles begann mit leichten kratzen im Hals.
Am Abend hatte ich so ein seltsames kratzen im Hals, dazu ab und zu leichtes kröcheln und meine Frau ist positiv auf Corona getestet worden. Sie hat die Seuche vermutlich angeschleppt. Ich bin seit 108 Wochen im offenen Vollzug. Andere nennen es HomeOffice?.

10. Januar 2022

Formel für den offenen Vollzug...
Die Formel für die aktuelle Woche: Wochennummer + 52 + 53 - 11. => Woche 94. Sign.

8. Januar 2022

2. Tag nach der Impfung...
Bis jetzt spüre ich überhaupt nichts. Fühlt sich eher so an, als hätte ich simple Kochsalzlösung (oder ein Placebo) bekommen. Von Unverträglichkeiten keine Spur. Schade, hätte mehr erwartet.

7. Januar 2022

Tag nach der Impfung, oder warten auf Unverträglichkeiten...
Nur ein leichter Druck an der Einstichstelle. Ein Kollege meinte noch, am 2. Tag gehe es eher los.

6. Januar

Booster...
Ich hatte mich letztes Jahr gleich am 2. Dezember angemeldet zur Booster-Impfung. Damit ich aber min. 5 Monate auf der Uhr habe, sollte der Termin nicht vor dem 27.12. stattfinden. Da ich den Termin auch nicht im wohlverdienten Urlaub machen musste, habe ich gleich für Anfang Januar gebucht. Das ging sehr zügig. Auch der Termin selbst war voll durchgeplant. Hut ab. Endlich mal etwas, das funktioniert. Es gab Moderna-Impfstoff. Der Arzt fragte noch nach meiner Verträglichkeit, also wie ich die Impfung bisher vertragen hatte und da diese so ziemlich ohne Probleme von statten ging, meinte er, Moderna sei da etwas anders, ich solle mich auf mehr Unverträglichkeiten einstellen.

1. Januar 2022

Frohes Neues Jahr...
Wir haben Sylvester ziemlich trist und allein verbracht. Böller gab es nur ein paar Reste vom vorletzten Jahr. War allerdings um 24:00Uhr zu Sylvester nicht sehr still draußen, es gab zwar auch dieses Jahr nicht den kriegsähnlichen Zustand wie bei früheren Jahreswechseln, wo man vor lauter Feinstaub nicht mal mehr 10m weit gucken konnte. Aber es wurden doch etliche Raketen in den Himmel gejagt. Gut das wir Kids haben, so ist zumindest etwas Leben in der Bude.

Wer mehr lesen möchte vom alten Jahr, verfolge bitte meine Kolumne 2021.

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 04.08.2022 13:41 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki