Main /

Lars Kolumne 2005

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Lars Kolumne 2005

Diese Seite spiegelt allein meine (Lars) Meinung wieder, und wird auch sporadisch erweitert..

Ich weiß, dieser Titel ist geklaut, aber ist das nicht alles?

Sonntag, 1. Januar 2006

Frohes Neues, für alle die unserer Sprache mächtig sind, die anderen können das hier sowieso nicht lesen. Tja, was soll ich sagen, jetzt ist das neue Jahr schon 13h 45m alt und ich sitze immer noch vor diesem bescheidenen PC. Wenn ich nicht bald diesen verdammten analog Joystick zum laufen bringe (Kernel 2.6.14.2, snd_via82xx joystick=1) dann beschleunige ich diesen PC mit der einzigen Methode, mit der man garantiert jeden PC beschleunigen kann. Nämlich mit klein g (9.81m/s^2). Ich krige hier einen ticker... grrr... Ansonsten sind alle wohl auf, etwas Mmüde, da die Gören um 7:00 Uhr aufgewacht sind. Ja, Gören (Plural) meine kleine hatte Übernachtungsbesuch und sitzt jetzt auf meinem Schoß und singt Weihnachtslieder winking smiley (Klingglöckchen...) Hirn gefunden, ich musste nur das ns558 module noch mitladen, schon sehe ich den Joystick unter /dev/input/js0 und kann mittels cat auch Werte abfragen. Stirn abwisch

Freitag, 23. Dezember 2005

Morgen, Kinder, wirds was geben
morgen werden wir uns freun!
Welch ein Jubel, welch ein Leben
wird in unsrem Hause sein!
Einmal werden wir noch wach,
heißa, dann ist Weihnachtstag! ...


Text : Philipp von Bartsch ( 1770-1833 ) Musik: Carl Gottlieb Hering (1809)

Jeder der das hier ließt, dem wünsche ich eine geruhsame und schöne Weihnachtszeit.

Freitag, 16. Dezember 2005

Ich springe bald aus dem Fenster Da ich ein Häuslebesitzer bin, ist der Aufschlag jeden Tag zu spüren, 10cm Stürz winking smiley. Also manchmal möchte man an Linux verzweifeln. Also um es mal salopp auszudrücken, Gentoo ist manchmal noch etwas gewöhnungsbedürftig. Mittlerweile läuft es aber wieder stabil. Ein Tip meinerseits, man sollte tunlichst ein /boot mit anlegen, sonst kommt es zu obskuren Fehlern beim arbeiten mit Grub. Swap kann ich mir bei 1.5GB sparen. Der Rest ist dann noch simples verfolgen der Quickstart Anleitung, Jungs, die Anleitung ist super. Aber noch ein Punkt: Wer eine NVidia Karte sollte diese Tips beherzigen, sonst will X einfach nicht hochkommen und meldet die verrücktesten Fehlermeldungen. So richtig ist alles noch nicht wieder installiert, aber der Rechner läuft erstmal, die 300GB Platte liegt noch neben dem Rechner, da der Serverumbau noch etwas dauert. Sonst geht es uns gut, einen Weihnachtsbaum haben wir heute gekauft. Und die Geschenke haben wir auch fast alle zusammen, möge der Konsumterror also beginnen. Noch 8 Tage...

Sonntag, 11. Dezember 2005

meeeep mööööp klack klack, meeeep mööööp klack klack, ...
Wer kennt das Geräusch nicht, die Atari 1050 springt auf Sektor 1024 und schreibt die letzten Einträge, aber der Erzeuger war diesmal keine gute alte 1050 frowning smiley Es war meine 40GB HD aus meinem Monster heul Habe gerade gelesen, das auch bei Andi ein solcher Todesfall eintritt. Bei mir ist er jedenfalls eingetreten und da ist nix mehr zu machen. Die Pladde ist hinüber shit Ich habe zwar kein Backup, (aber Bald!) aber die wichtigsten Daten waren redundant auf dem Server abgelegt, sodas ich eigentlich nur ein paar Einstellungen verloren habe, und Gentoo neu aufsetzen muß. Also wird die Festplattenanschaffung vorgezogen, ich wollte erst eine neue Pladde zum Ende des Jahres, jetzt gibt es das Teil halt schon heute. Satte 300GB von Seagate, die olle 80GB Platte wandert dann in mein Monster und die 300GB in den Server, der dann statt 400 dann satte 620GB hat. Mehr als ein halbes Terabyte! Aber glaubt mir, ich gebe mir 6Monate dann sind auch diese 220GB voll. Und das, obwohl ich kein DSL und keine Flatrate habe winking smiley Aber die Videokamera meiner Schwiegermutter will nicht stillstehen.
BTW: Zur GeForce Wipeout 2097 macht jetzt richtig Laune, da ruckelt nichts mehr. Miles...

Samstag, 3. Dezember 2005

Sie ist daaa...
Meine neue GeFORCE 6600 GV-N66256DP halt ich in den Händen, ich traue mich nicht sie einzubauen winking smiley Ist ein ganz schön schwerer Klotz, vorn und hinten dicke Kühler, dazwischen eine Headpipe und KEIN LÜFTER cool smiley Danke GigaByte für die SilentPipe Technik. Ich habe gerade alle NVidia Treiber für Gentoo geholt. Gerade baue die Welt um emerge -upv --deep --newuse world wenn das Fertig ist, wird die Karte eingebaut. XDM habe ich schon gestoppt. Ich hoffe ich habe nix vergessen.

Dienstag, 29. November 2005

teuro... War heute mal bei Plaza, um die letzten Gaben für den so beliebten Weihnachtskalender zusammenzutragen, seit ca. 12Jahren mache ich das jetzt schon, das es bei uns keinen 0-8-15 Schokokalender mehr gibt, wo sich nur kleinste Mengen Schokolade hinter jeder Tür verbergen, die jedes Jahr schlechter schmeckt. Es werden größere Mengen Naschies gekauft, liebevoll zusammengestellt und in kleine Säckchen gestopft, bis die überquillen winking smiley Bis jetzt habe ich Merci Pur, Ferrero Küsschen & Rocher, Goldtaler, Salmybonbons mit Schokoüberzug Schmecken wie die Salmylollys vom Rummel, Gummimäuse, Rosinen mit Schokoüberzug und Schokotrüffel von Hussel, fehlt nur noch ein bisschen von Milka.
Doch, was ist das? shrieking smiley Modernes Raubrittertum, da verlangt Plaza geschlagene 1,99€ für ein kleines Tüttchen Milkaschokolade 112,5g, ok, die schmecken verdammt gut, aber das sind fast 4DM für knapp 100g Schokolade, HALLO TICKT ES NOCH? Ich spende gerne einen Helm für die Einschläge. Aber das geht zu weit, Tüttchen zurückgelegt, Milka fällt aus. Sign Schade eigentlich, ich habe das Zeug gerne gekauft, aber nicht zu diesem Preis. Und auch nicht weil Weihnachten ist. Es mag ja sein, das die 600 Testartikel, die herangezogen werden, um die Inflation zu berechnen, nicht teurer geworden sind, aber der Rest wird immer teurer. Nicht mit mir. Gott sei Dank gibt es Alternativen.
Geiz ist Geil? Nein, aber was zu viel ist, ist zu viel. Basta. Qualität zu fairem Preis.

Möge derjenige, der dafür gesorgt hat, das der Umrechnungsfaktor DM zu € 1,95583 beträgt in der Hölle schmorren. Ich hätte es besser gefunden wenn es umgekehrt wäre, dann hätte man nicht mehr nur die Hälfte im Portemonnaie sondern das doppelte. Aber das Volk fragt ja keiner mehr. angry smiley

Freitag, 25. November 2005

Ich nehme alles zurück, Gimpist obertittenaffengeil, man muß sich nur auskennen. Aber von GUI Programmen erwartet man einfach, das sie innovativ sind. Nur leider ist jedes Programm nur so innovativ wie der Benutzer, der da vor sitzt cool smiley. Ich jedenfalls nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Dank an Elsni für die Hilfe. .

Mittwoch, 23. November 2005

Gimp ist richtig scheiße, wenn es darum geht mal schnell ein kleines Icon zu malen. Ich versuche gerade ein keines Icon zu pinseln, aber es will mir nicht gelingen, vielleicht ist Gimp auch etwas oversized dafür, ist mir aber egal. Ich finde das Programm gut und somit hat es das zu können. Also ich wähle eine neue Farbe durch Klick auf die kleine Farbbox. Und wähle rot ja es kommt auch rot, nur leider wenn ich jetzt malen will, bleibt es bei schwarz, wie scheiße ist das denn? Man was wünsche ich mir den Micropainter vom Atari 8Bit zurück, das Teil konnte komplett über die Tastatur bedient werden, es gab keinen Schnickschnack. Das Programm lief einfach. Halsanschwill, aufreg.

Nachtrag:

  1. Leider weiß ich bei Gimp nicht, wie ich eine Ebene mit mehr Farben hinzufüge oder dem Bild an sich wieder zu mehr Farben verhelfe.
    Der Farbmodus (indiziert/RGB) wirkt sich auf alle ebenen aus. Wenn Du mehr Farben willst mußt Du RGB-Modus nehmen.
    Das soll einer wissen. ok, klappt prima.
  2. Schneller switch zwischen normaler Malfarbe und Hintergrundfarbe ist nicht möglich. Ich muß immer mit der Maus in die Farbauswahl und die andere Farbe wählen shit
    doch, drücke x - mehr hier: http://gimp-savvy.com/BOOK/index.html?node89.html
    Super Buch, gleich eine Kopie gezogen.
  3. Löschen von Pixeln mit Transparenter Farbe ist mir auch nicht geglückt.
    Dazu musst Du Der Ebene einen Alphakanal hinzufügen (Ebene->Transparenz->Alphakanal hinzufügen)
    Das Bild hat einen Alphakanal, ich möchte in der Farbe malen, die später transparent ist. Also falsch gesetzte Pixel einfach wieder da raus nehmen können. Wie mit Ajax an der Glasscheibe winking smiley

Nachtrag^2:

  • Geht jetzt, man nehme einfach das Radiergummi, setzt 1x1 Square size und harte Kanten und schon lassen sich falsch gesetzte Pixel prima wieder entfernen.

Sonntag, 20. November 2005

Lisa ist krank... Unsere kleine liegt danieder, hingerafft vom Fieber (fast 40°C) somit konnten wir nicht zu Freunden, wo wir zum Frühstück eingeladen waren. Schade. Dafür hatte ich endlich mal ein bisschen Zeit am Rechner zu klappern. Ich versuche gerade meinen Video/Audio Client etwas zu verschlimmbessern, da der mplayer zicken macht(1), so dass ich mich entschlossen habe einfach mal das zugrunde liegende Gentoo einem Update zu unterziehen. Das Ende ist noch nicht erreicht Gähn. Als erstes machte /etc/init.d/checkroot schlapp, es wollte partout '/' rw mounten. Hallo, '/' ist über NFS eingebunden. Nachdem ich das gefixt habe, machte Netboot schlapp, was ich dadurch umgangen habe, das ich das alte /etc/init.d/net.lo File wieder eingespielt habe. Der Rechner bootet zumindest. Ich habe aber gesehen, das es eine NETBOOT Use-Variable gibt. Desweiteren habe ich das netboot erstmal so umgestellt, das ich vom Rechner direkt oder einer VMWare booten kann, ohne das ich auch nur eine Zeile ändern muß(2). Ich boote z.Z. nur über VMware, was dank 1.5GB RAM und 1.8GHz Proz. sehr schnell geht. cool smiley. Jetzt ist aber das Problem aufgetreten, das meine Client-Software erst 60-90sec. braucht um zu starten. Ich habe nicht den blaßesten Schimmer was/wo das Problem sein könnte. So richtig debuggen kann ich auch noch nicht, da Gentoo noch nicht ganz durch ist.

  • Vielleicht liegts am Sound?
  • An der Grafikkarte? (Rage128)
  • Ich habe schon die libsdl 1.2.9 in Verwendung, vielleicht will er die alte 1.2.8 wiederhaben?
  • Vom MPlayer habe ich jetzt einen relativ aktuellen cvs-build. Obwohl die Jungs von MPlayer den current-cvs Download nicht wieder zum laufen bringen (wollen?). Das kann doch nicht so schwer sein.\\ Wenn hier mal ein cvs vorhanden ist, werde ich den MPlayer-cvs.ebuild hier auch ausstellen.

(1) Der mplayer auf dem Client raucht ab, wenn ich versuche eine DVD-VOB Datei abzuspielen, die ein Stand-Bild und dann das Video enthält. Das Video ist meine Selbstkreation vom Hansapark, wo wir im Sommer waren. Auf meinem Monster Rechner spielt der Rechner das Video ohne Probleme ab.
(2) Dabei habe ich in der /etc/dhcp/dhcpd.conf für beide Netzwerkkarten die entsprechenden Eintragungen gemacht, jedem sein eigenes pcxboot File eingetragen, den Kernel dahingehend erweitert beide Netzwerkkarten zu erkennen. (3Com, PCNet32)

Am Samstag waren wir mal wieder richtig Geld ausgeben. Wir haben uns für ein besonderes Linux dk entschieden cool smiley. Tja Bill, Windows hat jeder. Linux ist halt was besonderes, läuft fast überall. Endlich wird meine Frau nicht mehr schimpfen können, das es zu kalt sei. Dann wird einfach ein Stückchen Holz nachgelegt und schon wird es mollig warm. Und unsere teure Fernwärme(?) wird nur noch für Badezimmer/Warmwasser gebraucht. Endlich wird der sch... shit billiger.

Donnerstag, 10. November 2005

Raucher sterben früher...

Ist schon klar warum das auf den Packungen steht. Da Subjekte, die ihren Müll auf Grundstücke fremder Leute entsorgen, von eben solchen vielleicht erschlagen werden könnten.


Montag, 7. November 2005

Gut gekotzt ist halb gefrühstückt...
Wir waren gestern zu Mutti & Heinz zum Brunch eingeladen. Es gab erst Sekt, auf nüchternen Magen, der Tag endet bitter. Zum Essen dann Kartoffelsalat, Krautsalat & Kassler, das ganze 2x, dazu ein kühles Blondes. Danach gab es dann als Nachtisch Schokopudding mit Dosenbirnen, Vanilleeis und Sahne und oben auf Schokostreusel, lecker. 2 Verteiler hinterher, da Mann auf einem schlecht stehen kann. Zum Kaffee gab es 3 Tassen etwas stärkern Bohnenkaffe mit Dosenmilch, dazu gedeckten und von Minka leicht zertrampelten winking smiley Apfelstrudel, lecker, lecker. Die Trittlöcher wurden durch extra viel Aldisahne verdeckt.

Gegen Abend stellte sich leider meine Migräne ein, ein leichter Druck auf der Stirn, zwischen den Augen. Nichts, was man nicht schon kennt. Zu Hause nur noch ins Bett und auf den üblichen kalten Schweiß gewartet. Der kam so gegen 18:30 Uhr, also schnell zur Porzellanschüssel und ab dafür, oben schon genanntes in zerkleinerter Form rückwärts. Um 19:34 Uhr die gleiche Prozedure nochmal, diesmal etwas flüssiger und auch mit dem sonst üblichen säuerlichen Nachgeschmack und groben Stücken in der Nase, die nur durch kräftigstes Schneuzen zu entfernen sind. Schüttel Wieder im Bett zurück, am liebsten nur noch schlafen, leider wollte der Kopfschmerz nicht weichen Sign. Aspirin zu so fortgeschrittener Zeit bei Migräne einzuwerfen ist sinnlos, das Zeug kommt dann im hohen Bogen wieder raus. Meist mit Galle oder ähnlich bräunlicher Substanz und noch stärkerem Würgreiz. Gegen 4:45Uhr wollte mein Wecker mir den Montag vorstellen, diesen Montag habe ich dann gecancelt und auf Morgen verschoben.

Montag, 31. Oktober 2005

Wir sind die kleinen Geister,
ganz vollgeschmiert mit Kleister.
Jetzt musst Du uns was geben,
sonst bleiben wir hier kleben.
So oder so ähnlich war gestern der lustigste Spruch der vielen kleinen Plagegeister die mit Süsses oder Saures gebettelt haben, wobei es doch heißt Süsses sonst gibts Saures. Es begann kurz nach Sonnenuntergang, der ja dank der Zeitumstellung jetzt schon wieder in die frühe Abendstunde fällt, weit vor dem Sandmann. Aber kurz nach 19:00Uhr war der Spuck dann endlich vorbei. Weit über 60 Kinder sind gekommen und fast alle waren richtig gut verkleidet, selbst unsere kleine Lisa(4) ist losgezogen und hat kräftig gesammelt. Sie fand es total spannend, was man nicht alles über sich ergehen läßt.

Freitag, 21. Oktober 2005

Wer will 300€ geschenkt?
Das ist kein Spruch, es gab wirklich 300€ zu verschenken. Leider bist Du als Leser zu spät winking smiley das Geld hat die Auto-Versicherung eingeheimst. Es ist die sog. Selbstkostenpauschale. Meine Frau hat den Wagen zwar nicht zum wirtschaftlichem Totalschaden verarbeitet, aber trotzdem wohl einigen Schaden angerichtet. Zum Glück ist nichts weiter passiert. Sonst würde ich nicht so ironisch darüber herfallen. Aber he, was solls, ein Auto ist ein primitiver Gebrauchsgegenstand, der den eigenen A.... trocken von A nach B bewegt, dabei kräftig CO2 in die Atmosphäre pumpt, kostbares Öl in kinetische Energie umwandelt und dabei die Entropie steigert. Den Rest habe ich beim Physikunterricht einfach Fehrgessen winking smiley

Man hat uns aber ein Ersatzfahrzeug gestellt, ein VW-Lupo mit nur 37kW und ohne(!) Servolenkung, Himmel kann Lenken schwer sein. Das Kofferräumchen, ist soo groß, das nicht mal 3 Wasserkisten hineinpassen. Also mein Smart hatte einen größeren Kofferraum, aber das steht auf einem anderen Blatt. Desweiteren steht an allen Seiten in extra großen Lettern, das es ein Ersatz/Leihwagen ist.

Donnerstag, 20. Oktober 2005:

Suche nach einem Schornsteinfeger...
Also es gibt Dinge, die werde ich nie verstehen. Kundenfreundlich ist sowas nicht. Da sucht man einen Schornsteinfeger und erfährt, das die in einer Innung zusammengewürfelt sind. Wie auch immer, also Google angeworfen nach Schornsteinfegerinnung Lübeck gesucht und gefunden. Aber wer ist nun für uns zuständig? Also erstmal die Kreisgruppe raussuchen, hier KG Lübeck. Dort sieht man erstmal wieder ein Übersichtsbild von Schleswig Holstein, obwohl ich doch schon bei den Schornsteinfegern in Lübeck bin. Super.
Jetzt kann man über Kehrbezirke versuchen zu ermitteln, wer genau für einen zuständig ist, nur leider öffnet das eine Liste mit 17 verschiedenen Bezirken, die nur nummeriert sind, Himmel woher soll ich wissen welchem Kehrbezirk wir angehören, also angefangen bei 1. Es öffnet sich noch eine Seite in der der Name des Schornsteinfegers steht und dessen Adresse, und ein Link zu einer Straßenliste. Super, also noch weiter, doch was bitte ist das. Die Straßenliste ist ein PDF Dokument Halsanschwill das darf doch alles nicht wahr sein.
Vielleicht sollte man den Jungs mal zeigen, wie sowas über eine simple Datenbankabfrage geht. Einfach nach Straßennamen fragen und voil´a, der Schornsteinfeger XYZ ist zuständig. Aber das hätte ja was mit Kundenorientierung und Service zu tun, und sowas soll es in DE ja bitte nicht geben. Jedenfalls ist das so nicht das Gelbe vom Ei. Das ist eher was, um Kunden zu verschrecken, wie bei der Deutschen Bahn.

Mittwoch, 19. Oktober 2005: Wasser und Strom...
Wir haben unsere Jahresrechnung für Wasser und Strom bekommen. 208Euronen dürfen wir nachzahlen. Nur wofür. Kurz den alten Zettel von letzten Jahr rausgekramt und siehe da. Der Kostentreiber dieses Jahr war nicht Strom sondern Wasser. Danke liebe Stadtwerke. Warum werden die Gebühren nicht automatisch erhöht, sobald eine Erhöhung ansteht? Diese Sonderposten reißen immer ein dickes Loch in unsere Haushaltskasse. Auch wieder was zum Thema Kundenorientierung. Bloß keinen Service, der Kunde könnte sich bedroht fühlen.
BTW: Riesen Dank an Elsni für den WattOMat, der hat bei uns dazu beigetragen den Stromverbrauch zu senken, sodaß wir dieses Jahr keinen Cent für Strom mehr bezahlt haben trotz der Strompreiserhöhung. Beim Wasser lasse ich mir noch was einfallen, z.B. Durchlaufverminderer bei der Dusche und den Waschbecken. Aber mal ehrlich, sind 99qm für einen Dreipersonenhaushalt viel? Ich finde das nicht.

Montag, 10. Oktober 2005: Die Lütte wird schon 4...
Kindergeburtstag. Jetzt ist Lisa schon 4 Jahre alt. Lisa hatte für heute nur die Kinder eingeladen. Am kommenden Wochenende ist dann die Familie dran.

Ich habe mir Samstag 1GB RAM gegönnt um mein Monster mal ein wenig aufzumotzen, habe jetzt satte 1,5GB RAM drin. Schneller ist er nicht geworden, aber er rödelt nicht mehr auf der Platte. Eine CD (800MB) paßt komplett in den Speicher. Jetzt kann ich endlich machen, was ich schon immer wollte, brauchbar mit VMWare/QEmu arbeiten ohne aufs RAM zu achten winking smiley.

Montag, 26. September 2005: Das Wochenende war mal wieder viel zu kurz...
Freitag hatte meine Oma 79. Geburtstag, dort mußte ich erscheinen, gab auch ausgiebig Kuchen&Kaffee und zum Abendessen noch viele weitere Leckereien.

Am Samstag habe ich meiner Schwester beim Umzug geholfen. Sie ist aus Ihrem wunderschönen Eingenheim Haus in Selmsdorf wieder ausgezogen, in eine 60qm Mietwohnung in Lübeck im 3. Stock. Was für eine Schlepperei, ich kann mir jetzt die Kniekehlen kraulen, ohne mich zu bücken, das ist man ja gar nicht mehr gewohnt. Hatte doch glatt Muskelkater am nächsten Morgen. Sign

Am Sonntag war ich dann mit meiner Familie (Anja & Lisa) zum Kindergartenfest. Dort wurde das Kind bemahlt, Anja hatte sich freiwillig gemeldet, eine Stunde zu übernehmen, dadurch mußte Lisa nicht lange warten Sie war die erste. Dann haben wir ein paar Lose gekauft und uns alles angeguckt. Lisa hat ausgiebig die Schaukel genutzt. Des weiteren haben wir leckere Bratwurscht, Waffeln und Kuchen gefuttert und Kaffee genossen. Über dem Kindergarten ist eine Kirche, die wurde kurzerhand zu einer Drumsparty genutzt. Total Cool, jeder bekam ein unterschiedlich langes Plastikrohr und konnte losklopfen, wobei ein Dirigent, er sah sich mehr als Taktgeber versuchte uns in Einklang zu bringen. Im großen und ganzen ein gelungenes Fest.

Aber ich bin mal wieder zu nichts gekommen, was mit BitsnBytes zu tun hat. frowning smiley Dabei stehen so viele Dinge an.

Dienstag, 20. September 2005: Abbuchung bei fremder Bank...
Also das darf doch wohl nicht wahr sein, da hebt man einmal vom falschen Bankautomat Geld ab, weil absolut kein anderer zur Verfügung steht und die nehmen doch glatt 4,25€, an Gebühren, wofür? Es wurde doch niemand beschäftigt, nur so ein blöder Apparat, der nach 3 Jahren rumstehen abgeschrieben ist. Also wenn ich Kanzler werden würde, würde ich solche Preise unter schweren Diebstahl stellen. Wo leben wir den? Ach ja, in einer Bananenrepublik, wo das eigene Volk von den Parteien so richtig verarscht wird, die Rechnung kommt dann immer am Wahlabend. Wo das Volk die Parteien und Demoskopen mal so richtig verarschen kann. Also mir gefällt das Wahlergebnis, es besagt doch, das niemand gewillt ist auch nur einen Pfennig abzugeben an die anderen. Mal sehen wie die sich zusammenraufen.


Donnerstag, 15. September 2005: Urlaub war schön...
Der Urlaub war schön, wir hatten auf Rügen ein Traumwetter, was gerade für Norddeutschland eher selten ist. Jedenfalls sind wir gut erholt aus dem Urlaub zurück.

Linux 2.6.x habe mein Monster ja bereits auf Linux 2.6 umgestellt, bis auf NTPL ist alles soweit gut, habe am Mittwoch angefangen Linux 2.6.13.1 zu installieren und alles ist super. Auch die Umstellung auf das neue udev ist hervorragend gelaufen.
Einzige Sorgenkinder sind z.Z.

  • VMware? Guest XP kann nicht richtig auf mein CDROM zugreifen, ich muss wohl mal im vmx den raw-mode für das cdrom aktivieren. Muss jedenfalls evaluiert werden.
  • Die geliehene Kamera meiner Schwiegereltern liefert über ein geliehenes 4-6 Firewire kabel kein Bild geschweige den das dvgrab/kino überhaupt die Kamera finden.

Ach ja, wenn man sich ein Mainboard kauft, sollte man genauestens die Anleitung studieren, ich habe doch tatsächlich auch einen Gameport dabei, fein kann ich ja doch mal probieren wie es mit Analogstick Spielen aussieht. Gran Tourismo weigert sich bis jetzt beharlich auf dem PSOne?-Emulator vernünftig mit dem Analog Stick zusammenzuarbeiten.


Freitag, 26. August 2005: Urlaub ist nahe...
Heute werden nur noch die nötigsten Dinge versorgt, bloß keinen Sourcecode mehr einchecken, der irgendwie gebraucht wird, da könnte sonst was schiefgehen und der Feierabend ist gelaufen, schließlich bin ich ab morgen im Urlaub, 2Wochen, die erste Woche zu Hause, die 2. Woche sind wir 3 dann auf Rügen. Das Wetter soll auch wieder besser werden, das gibt Hoffnung.

Am Rechner habe ich in Letzter Zeit wenig gemacht, ausser das ich ein paar Emulatoren zum laufen gebracht habe und die alten Games mit den Competition Pro richtig laune machen.

  • atari800 Kennedy Approach, Buried Bucks, River Raid, Donkey Kong, Oxygene
  • uae Deluxe Galaga, Deluxe Pacman
  • epsxe & pcsx Tekken, Crash Bandicot, Gran Tourismo
  • xmame ...
  • wine Internet Explorer
  • snes9x, zsnes Donkey Kong Country

Das einzige was mir jetzt noch fehlt ist eine PCI-Midikarte für meinen Monster Rechner, damit ich meinen guten alten Analogstick noch anschließen kann, ja es soll einige Spiele geben, die nur mit dem Analogstick spielbar sind.


Freitag, 19. August 2005: Guck nich in die Flasche...
Es soll ja Leute geben, die Betrinken sich sinnlos, ja, die soll es geben, das nennt sich dann, die haben in die Flasche geguckt meist auch noch zu tief. Ich jedenfalls habe nicht in sondern mehr auf die Flasche geguckt leider von oben, jedenfalls habe ich eine Wasserflasche mit viel Blub geöffnet, nur leider war der Deckel wohl nicht so fest wie meistens, jedenfalls gab es einen Plopp und der Deckel hob ab, wenn ich den Kopf nicht dazwischen hätte vermutlich bis an die Decke. Ich hatte leider den Kopf dazwischen, besser gesagt, das Zielgebiet des Deckels lag knapp über dem linken Auge, dadurch das der Knochen über dem Auge leicht vor steht, hat er die meiste Wucht abgefangen und zum Glück war sofort Kühlung parat, jedenfalls ist nichts schlimmeres passiert, das Augenlied wurde nur dick, leider nicht Blau und die erste Stunde konnte ich durch das Auge nur noch wie durch einen Schleier gucken, leider gibt es im Auge keine Wischer um diesen Film zu entfernen winking smiley. Der Arzt sagte es währe eine ganz leichte Prellung, die von selbst wieder verschwindet. Er sagte aber auch, gut für mich, das es kein Sekt war, dann währe das Auge vermutlich matsch. Die Wucht ist meist noch größer. Dieser Fall tritt wohl recht häufiger auf. Also guck nicht in äh auf die Flasche, oder besser, halte den Kopf nicht in die mögliche Flugbahn des Deckels/Korkens. Wohl sein...


Donnerstag, 4. August 2005: ''Man ist das einfach schei...''
Welcher Trottel kam eigentlich auf die glorreiche Idee, das PCI untereinander inkompatibel sein darf? Man bedenke nur, das es viele Besitzter mit älterer HW gibt, die jetzt wirklich zum alten Eisen gehört. In vielen Foren wird gefragt, welches ältere Mainboard den schon PCI 2.2 ready ist, um es (Das Mainboard anm. Author) mit einer USB-PCI Karte oder noch besser PCI-WLAN Karte auszurüsten. Wer hat das verbrochen, Hängt Ihn höher! Jetzt darf ich meinen guten alten Server mit neuer Hardware erneut aufsetzen. Langsam reicht es. Sehe ich aus wie eine Melkkuh? Schnauff...

Schließlich will der neue Smart ja auch noch gekauft werden.


Donnerstag, 22. Juli 2005: Man ist das einfach...
Mittwoch hatten die K-Com Jungs angerufen, meine HW sei da, super, nach Feierabend, Klein Lisa war zu Jan Luca rüber, bin ich also gleich los, HW abholen, MSI MS-6834 PC54G2 und USB WLAN DWL-G122 Stick von D-Link. Am Mittwoch abend bin ich nicht mehr dazu gekommen die HW einzubauen, da KDE 3.4 noch am builden war. Allerdings habe ich zwischendurch die PCI Karte dochmal schnell eingebaut. Am Donnerstag bin ich jedenfalls dazu gekommen die HW in Betrieb zu nehmen, erstmal die Treiber von Ralink runtergeladen, super Dank an die Firma, das sie Open Source unterstützt, Treiber gebaut, was echt total einfach war, installiert und gestartet. Dann erstmal großes Häh, wie funzt das nun, ESSID, SSID, ENC, WPA, WEP, MBit?/s, ... was bitte wollen die von mir, nagut,

 modprobe rt2500
 ifconfig ra0 <ip> up

schon war der Treiber drin und das Netz eingerichtet, mittels RaConfigTool? dann ein wenig geschaut. Keine Connections, wie auch, war ja nur die PCI Karte Online, auch von außen kein WLAN Nutzer zu sehen, das Gebiet ist wohl zu dünn mit WLAN versorgt. USB Stick in den Laptop eingestöppselt, Treiber gebaut, auch hier ein Ralink, war auch total einfach zu bauen,

 modprobe rt2570
 ifconfig rausb0 <ip2> up
 iwconfig rausb0 mode ad-hoc
 iwconfig rausb0 enc s:password
 iwconfig rausb0 essid WLANUSER

Und im RaConfigTool? erscheint ein Connectioneintrag, das ein 'WLANUSER' mittels WEP und ad-hoc eine Verbindung aufbauen möchte, gesagt getan und schon kann ich Pings hin und her senden, ssh geht auch der Rest ist noch etwas fummelig. Da es eine einfache Point-to-Point Verbindung ist. Auch durch 2 Hausdecken (Holz winking smiley geht der Empfang noch durch. Mal sehen, wie es außen wird, da es gestern einfach zu nass war habe ich das nicht mehr probiert. Jetzt muß nur noch das Netzwerk richtig aufgesetzt werden, damit ich auch über WLAN/USB am Laptop alles machen kann, was sonst über das normale Netzwerk auch geht, währe sonst ja echt blöd. Also erstmal die Kapitel studieren, die die Installation von 2 Netzwerken beinhaltet.


Montag, 18. Juli 2005: Kleine Tiere, dort wo sie nichts zusuchen haben...
Meine Frau rief gestern an, die Lüftung im Auto stinkt, nachdem Sie die Motorhaube öffnete, fand sie auch gleich die Quelle des Gestankes. Eine tote Drossel, wegmachen ist nicht ihr Ding. Aber CSI gucken, wo die Leichen dann noch zerlegt und gekocht werden... Oder Bücher darüber lesen wie Kathy Reichs Tote lügen nicht. Gutes Buch übrigens.
Ich jedenfalls durfte das arme Vieh dann entfernen. Ein Marder hatte es sich wohl mit etwas Brot gegönnt. Ich habe den Wagen erstmal aus'm Carport gefahren und nochmals nachgesehen, dabei bin ich dann auf noch so einen zerpflückten Geier gestoßen, in der anderen Ecke mit noch mehr Brot und einem Pfirsich. Was für ein Gestank, Motorwäsche ist wohl mal angebracht. Ich hoffe auch mal, das die Fliegen den Rest beseitigen. Nachdem ich den ersten Vogel bestattet hatte, den zweiten hatte ich erstmal an den Rand gelegt, schlug sofort Mutternatur zu, jede Menge Fliegen und Ameisen, die sich über den Kadaver hermachten, ich habe den zweiten Vogel dann doch noch begragen.
Und mir erstmal ein kühles Blondes gegonnt...


Samstag, 16. Juli 2005: off topic...
K-Com hat sich gestern tatsächlich gemeldet, die MSI Karte würden sie für mich bestellen, das werde ich heute jedenfalls bestätigen und mir das Teil zukommen lassen, das nenne ich Service. Brauche ich mich nicht mit den Internetanbietern rumzuärgern. Auch wenn die manchmal billiger sind, ich gehe lieber in einen Laden, da kann man noch mit den Verkäufern fachsimpeln winking smiley

Ob ich hier jemals ein CVS bekomme? Glauben tue ich nicht daran... aber manchmal soll es ja noch Wunder geben.


Mittwoch, 13. Juli 2005: Der Tag ist heiß...
Habe gerade Elsnis Kolumne gelesen und da kam mir doch glatt die Idee das für StarWars? Episode III auch mal zu machen, Also der Film ist ganz nett, aber: - Die Raumschlacht am Anfang kommt nicht richtig zur Geltung, wer bekriegt eigentlich wenn und warum? Stattdessen wird nur gezeigt, wie Anakin seinen Meister Obiwan mal eben im Flug von irgendwelchen Robotern befreit, Gähn. Warum ist Mace Windu nicht einfach aus dem Fenster gesprungen? Warum wurde Darth Vader nur am Ende ganz kurz gezeigt? Anstatt das noch ein wenig mehr auszumalen, vielleicht 60% Anakin, 40% Vader, vielleicht noch ein aufbegehren, gegen den Imperator. Scheint ziemlich einfach zu sein der Dunkle Seite der Macht zu verfallen, aber hier waren es nur ein paar lahme Dialoge. Ich hätte mir am Ende einen Flug durch den gerade im Bau befindlichen Todesstern gewünscht, nicht nur ein kurzer Blick aus dem Fenster.

Man merkt total, das Georgie die Saga auf 3D umbauen will, viele Effekte sind schon mal darauf ausgerichtet.

In meinen Augen digitaler Overkill, der nur auf der Leinwand richig zur Geltung kommt. Wie soll ich meiner Tochter erklären, das die Teile 4, 5 und 6 mal richtig Kult wurden, während die anderen (1,2 & 3) so schlecht geworden sind. Es scheint, das im Kino nur noch bunte Bilder ankommen. Oder zahlt man den Schauspielern zu viel und steckt zu wenig Kohle in das Drehbuch? Back to the roots und an Georgie, Thema leicht verfehlt, vielleicht hätten Bullies 8min auch gereicht und zu erklären, wie Anakin zu Darth Vader wurde.

Anderes Thema:
Ich wollte gestern in einer spontanen Aktion mal ein paar Taler loswerden (konsum steigern, Umsatz produzieren) und mir mein Netzwerk mit WLAN ein bisschen verschlimmbessern. Erstmal, WLAN unter Linux ist ein schauriges Thema, nur einige wenige Karten funktionieren, ich will kein ndiswrapper, sondern OSS Treiber, sieh da sehr positiv, Ralink rt2500 wird nativ unterstützt. Also jetzt Karten finden mit dieser HW. Ich stelle mir vor, einen USB WLAN im Laptop, da der PCMCIA Port durch eine Netzwerkkarte belegt ist winking smiley und für den Haupt-Rechner eine PCI Karte. Meine Favoriten sind z.Z. USB WLAN DWL-G122 von D-Link und die MSI MS-6834 PC54G2. Beide mit rt2500 chip. Dann zu einem Höcker meiner Wahl, K-Com und siehe da, der USB WLAN Chip ist da, aber die PCI Karte nicht. Schei... erst mal durchklingeln lassen, ob sie die in anderen Filialen noch haben, leider negativ, die Karte gibt es z.Z. nicht in HL frowning smiley
Ok, da gibt es noch ein paar andere wie die Digitus DN7001G? mit RT nur das gleiche Teil gibt es auch als PCMCIA. Danke Typbezeichnung. Die DN7006G? hat vermutlich einen TI Chip drin, der unter Linux nicht läuft, sowas wird von mir nicht geduldet. Es gibt noch die Linksys, aber da ist irgendwas drin, man wie ich das hasse.
Jedenfalls habe ich erstmal nicht gekauft, da die Firma nicht liefern konnte. Mal sehen ob die sich melden. Ansonsten heißt es halt Konsumverzicht, meinem Konto tut das keinen Abbruch und mich nervt nur das Kabel umstöppseln. Das Netzwerk bleibt dadurch sicher und schneller ist es sowieso.

Zu anderer Hardware nur soviel:
Da werden auf verschiedenen Karten mit gleicher Typbezeichnung einfach Chips ausgetauscht, hallo Industrie, seit wann gibt es denn sowas? Das hat nichts mehr mit Modellpflege zu tun, das ist Betrug am Kunden! Wenn ich ASUS will, dann hat auch ASUS drin zu sein und nicht ASROCK!

Mann ist das warm hier, ich öle wie ein Aal.


Montag, 20. Juni 2005: Der Tag wird heiß...
Bin gerade Dabei meine Mails durchzugehen, der Urlaub war erholsam, vor allem gestern hat Lisa uns tatsächlich mal ausschlafen lassen, wir brauchten erst um 8:00 Uhr aufstehen, zum Vergleich, am Samstag war es 6:15 Uhr. Ich habe mal lange nichts am Rechner getan, jetzt wird es aber höchste Zeit mal wieder was zu machen.


Sonntag, 12. Juni 2005: Warum ist das hier nur so kalt.
Man, wenn es nach mir ginge, ich würde meine Stadt überdachen und gegenan heizen, wie finde ich Kälte zum Arrrggg...
Habe erstmal mein NFS Boot Projekt abgeschlossen, das System läuft. Jetzt habe ich auch noch eine Woche Urlaub und werde erstmal die Beine hochlegen, soweit mir das mit Lisa gelingt, die muß schließlich Morgen früh wieder zu den Kirchenmäusen. Dann habe ich vermutlich 3 Stunden für mich. Und jetzt geht es erstmal ins Bett.


Samstag, 21. Mai 2005: Modelbahn Miniatur Wunderland Hamburg
In der Speicherstadt in HH gibt es eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art, eine H0-Eisenbahn der Superlative. Der absolute Hingucker, für jeden der mal ein wenig an die eigene Kindheit erinnert werden will und selbst eine Begeisterung für Modelbahnen hatte/hat. Hier wird mal vorgeführt, wie es aussehen kann, wenn Freaks anfangen zu übertreiben.

Montag Abend, 9. Mai 2005: sitecopy
Der moderne Mensch hat natürlich eine eigene Homepetsch, klar ich auch, die hat zwar nur 2MB aber egal, hauptsache man hat eine. Ist noch nix zu sehen und noch nicht für die weite Welt gedacht, da ich noch keine Idee habe wie ich sie umsetzten soll. Das erste ist, das sitecopy läuft, ein Tool, das mir hilft den ganzen Inhalt uptodate zu halten. Cool, einfach sitecopy -u Petsch aufrufen und schon werden die Änderungen einfachst kopiert. Ein Wiki brauche ich nicht, habe ich ja hier und ist viel cooler. Ist halt zu ein kleiner Test.


Mittwoch Abend, 4. Mai 2005: LÄUFT!!!
Habe ein downgrade zu Bios 1009 von meinem ASUS A8V durchgeführt, was gar nicht so einfach war. Aber, ließ selbst: Das ASUS Upgradetool kann nur Upgrades durchführen, bei Downgrades will es partout nicht, also AFUDOS Flashtool für DOS ausgepackt. M$'s schrott Winwürg iXPäh hat aber keinen DOS Mode mehr heul zudem habe ich erst gar kein Disketten-LW in meinen PC eingebaut, bis ich das mal brauche ist es sowieso kaputt. Die Lösung, ein altes System von CD booten. Das Flashprogramm & das ROM habe ich nach C: kopiert (WinXP Partion) Win98SE CD einlegen und booten. Nächstes Problem, FAT ist nicht gleich FAT, WinXP scheint irgendwas falsch zu machen, jedenfalls ist die FAT Partion von Win98SE nicht ansprechbar, irgendein Sektor sei defekt aufschrei. Meine Lösung, dd. Also Linux gebootet, mittels dd if=/dev/hda1 of=/space/WindowsXPschrott.dat die XP Partion gesichert, Win98SE gebootet und format c: gemacht, erneut Linux gebootet, das Flashtool & das Bios ROM erneut auf C: kopiert, grrrr... Win98SE CD wieder gebootet und das Setup abgebrochen (2x F3), dann afudos /i1009.rom /pc und voila A8V? Bios 1009 ist wieder drauf. Bios Defaulteinstellungen geladen, reboot, Bios AGP Einstellungen wie hier. Linux gebootet und voila X11 läuft wieder mit DRI. Stirn abwisch.


Mittwoch, 4. Mai 2005: Läuft einigermaßen...
Nachdem ich etliche AGP-Bios Parameter probiert habe, läuft AGP unter x86/Athlon64 939 im Kernel 2.4.28 immer noch nicht wieder beschleunigt, habe jetzt einen Kernel 2.6 aufgesetzt. DRI läuft immer noch nicht, aber der Schirm bleibt nicht mehr schwarz und XAA läuft, was zumindest 2D beschleunigt. BTW: der Rechner hing nicht, sondern X looped, ich war in der Lage über meinen Laptop das System zu rebooten, gut wenn man mehr als einen Rechner hat winking smiley Ansonsten ist Kernel 2.6 teilweise ziemlich nervtötend, da so viele Einstellungen im Menü gewandert sind. Auch viele Modulnamen haben sich geändert, aber er läuft und ich habe X, Sound, Joystick & Mouse.


Montag, 2. Mai 2005: Läuft nicht mehr gut... *heul*
Mein Athlon64 System startet zwar hervorragend, bootet fast in Rekordzeit, doch leider habe ich kein richtiges X mehr.
Q: Was habe ich getan?
A: Ein Bios Update ASUS A8V von 1007 zu 1011.
Q: Warum?
A: Ich hielt es für eine gute Idee, da Cool'n Quiet erst ab Bios 1008 richtig funzen soll.
Leider habe ich meine Einstellungen nicht fotographiert, wozu habe ich eigentlich eine Digikam?
Q: Deep!

Wenn ich jetzt Xorg 6.8.2 starte, bleibt der Rechner hängt, der Monitor zeigt ein schwarzes Bild mit vermutlich schwarzer Schrift, die Maus ist noch bewegbar, aber die Tastatur sagt keinen Mucks mehr (Numlock leuchtet nicht nach drauftippen).

Wenn ich jetzt in xorg.conf in der Section Screen die Option accel abschalte kommt X hoch, aber leider ohne jede Beschleungigung und das ist fast wie kein X. Habe mich jetzt mittels Google und dem Bios-Kompendium mal schlaugesappelt, jedenfalls weiß ich jetzt, was die einzelnen AGP/MGA/VLink/DBI/PCI-Einstellungen bedeuten. Ich werde mal versuchen ein paar weitere Einstellungen zu prüfen. Muß man doch wieder hinbekommen, falls nichts geht werden ich mit Bios 1007 von neuem starten.


Donnerstag, 7. April 2005: NAT funzt auch wieder...
Wer Linux benutzt wie ich winking smiley und für nur einen Rechner mit dem Internet verbunden hat (ppp oder ISDN oder DSL) und dann noch mehr Rechner dahinter versteckt hat, wie ich und dann auf NAT/Masquerade angewiesen ist, da die mehr Rechner ja auch internet haben sollen, sollte tunlichst einen Kernel verwenden < 2.4.22 oder aber einen Patch einspielen, der NAT/Masquerade wieder zudem macht, was es bis zu 2.4.22 war. Sonst kann in der /var/log/messages häufiger gelesen werden MASQUERADE: Route sent us somewhere else. Dieses Problem wurde schon länger haarklein diskutiert und es gibt sogar Lösungen. Nur eine zu finden, die für mich funktioniert war gar nicht so einfach. Zudem auch NAT/Masquerade etwas einstellungsarbeit/neuen Kernel backen bedarf. Die Kernel 2.4 und 2.6 patches finden sich hier ist jeweils nur eine Datei, muss aber evtl. von hand gepatcht werden, so war es bei mir. Und um NAT in Gentoo einzustellen ließ hier.


Mittwoch, 6. April 2005: Netzwerk funktioniert jetzt richtig gut...

Vielleicht sollte ich mir für meinen alten Laptop doch nochmal eine etwas größere HD zulegen. Jetzt wo das Netzwerk nicht mehr einschläft. Habe z.Z. nur 12GB.


Dienstag, 5. April 2005: Netzwerk schläft nicht mehr...
Ich habe mit meinem Laptop unter Last immer wieder Abstürze wenn ich das Netzwerk quäle (ASUS M8300b/Intel eepro 100), das Programm eepro100-diag.c (compiliert mit gcc -O eepro100-diag.c) von ethercard_diag.html sagte, das der sleep-mode aktive sei das Probleme auftreten könnten und wie man das beheben könne, gesagt getan, mal sehen ob es wirklich so ist. Crossing fingers... Netzwerk geht jedenfalls noch.


Mittwoch, 30. März 2005: Man ist das kalt hier, brrr...
Wir sind seit Ostermontag 3:17Uhr wieder zurück in good old Germany. Es war richtig angenehm auf der Kanareninsel Lanzarote. Es war vor allem angenehm bzgl. der Wärme so ca. 22°C und angenehmer Luftfeuchtigkeit. Zumal in DE die Temperaturen um den Gefrierpunkt lagen. Doch Vorsicht vor der Sonne, die brennt so stark das ohne Schutz sehr schnell ein Sonnenbrand das Ergebnis ist.
Am fasziniert war ich von der Timanfaya einer Gegend die von Vulkanen erzeugt wurde, es wirkt alles unglaublich unwirklich. Wer hier ausgesetzt wird, ist/hat verloren. Da währe horizontales klettern angesagt, wobei selbst gute Kletterer sich vermutlich nach 10m irgendwas gebrochen hätten.
An der Ostküste kann im Atlantik gebadet werden, an der Westküste bei El Golfo sollte man das bei ca. 3m Wellen unterlassen, die Strömungen sind einfach zu stark. Zudem besteht die Küste hier zumeist aus schroffen Felsgestein.
Untergebracht waren wir in einem Club-Hotel, wir sind halt eine Familie mit Kind. Was die Beweglichkeit bzgl. längerer Ausflüge/Fußmärsche recht stark einschränkt. O-Ton Lisa Papa trag mich... und schon schleppt Mann 16kg Lebendgewicht mit sich rum.
Der Ort wo wir waren hieß Costa Teguise, ist nur für Touristen, was uns nicht weiter störte, da mit dem Mietauto jeder Fleck innerhalb von einer Stunde erreicht werden konnte. Die Insel ist halt recht klein.
Da Lanzarote eine Freihandelszone (Touristenausnehmzone) ist, soll es angeblich billiger sein dort was zu kaufen, für Elektroartikel (O-Ton You get special price...) kann ich nur sagen, vergesst es, Geizhals.at/de ist noch billiger!

Kurz, es war ein schöner Urlaub, einzig negativ, der Kaffee war grottenschlecht.


Mittwoch, 9. März 2005: Urlaubsreif...
Bin in der letzten Zeit zu fast nichts mehr gekommen, habe auch keine Lust mehr etwas zu tun, geht stark dem Urlaub entgegen. Am 12.3. um 14:30 Uhr geht der Flieger von Hannover aus.


Dienstag, 1. März 2005: Competition PRO USB.
Endlich gibt es wieder Joysticks die sich auch so nennen dürfen. Habe mir erstmal einen bestellt.


Montag, 28. Februar 2005: Rechner^4.
So langsam geht alles dem Urlaub entgegen, 2 Wochen Lanzarote, in der Hoffnung dass das Wetter mitspielt. Jedenfalls ist es dort wärmer als hier in DE.
Ich habe mal wieder an meinem Server geschraubt, er ist jetzt in ein größeres Gehäuse umgezogen, das hoffentlich wieder in den Schrank passt. Jetzt sogar mit extra 12V Miefquirl im Gehäuse ausgestattet. Um die 7200er Platten etwas kühler zu halten. Der Minitower war einfach zu klein. Habe mal den Lötkolben geschwungen und ein paar Leitungen umgebogen, so dass der 12V Lüfter jetzt mit nur 7V betrieben wird. Läuft dadurch etwas langsamer aber wesentlich ruhiger, anzuschließen an die gelbe 12V Leitung und die rote 5V Leitung, die Differenz ist dann 7V. Stand so als Tip mal in der c't auch der Prozessorlüfter läuft nur noch mit 5V, ist auch schön leise.


Sonntag, 13. Februar 2005: Rechner^3.
Mitlerweile läuft emerge -u system, um das AMD64 System zu builden. Er war ca. 2 Stunden später fertig, habe auch die ersten Tests gestartet, aber das Ergebnis ist noch nicht wirklich brauchbar. Zudem habe ich noch kein X und kein KDE.

BTW: Unter x86 habe ich es allerdings hinbekommen, das Xorg beim verlassen nicht mehr das System zum einfrieren bringt winking smiley liegt evtl. an lilo und vga=794, habe jetzt grub und damit gehts.


Samstag, 12. Februar 2005: Rechner^2.
Garfield hat recht! Habe gestern versucht Windows 98SE auf meinem Athlon64 3k+ zu installieren, bin kläglich gescheitert, nicht mal die installation läuft richtig an. *LOL* Werde mich mal an M$ wenden, da ich ja ein non OEM OS habe, mal sehen was die so sagen. Ach ja, die haben ja den Win98 Support eingestellt, danke M$. Ok, erstmal doch XP installiert, hoffentlich klappen damit die Updates. Ins Netz darf ich damit jedenfalls nicht, da es ja so sicher ist. Gentoo Linux habe ich auch erstmal wieder zum laufen gebracht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Lilo (der will partout nicht in /dev/hda den Bootsektor schreiben, grrr) habe ich wieder Grub genommen. Das will aus der chroot umgebung aber auch nicht so richtig, egal habe es hinbekommen läuft. Jetzt kommt AMD64 dran.


Donnerstag, 10. Februar 2005: Endlich mal wieder am Rechner.
Endlich ist die neue 160GB Platte in meinen Server gewandert. Der hat jetzt knapp 400GB auf 3 Festplatten. Und noch höchstens 80GB frei winking smiley Die 40GB Platte ist jetzt als Master in mein Monster gekommen, allerdings noch leer, da muß jetzt leider erst mal eine kleine Partition Windows 98SE drauf, um die HW updatebar zu machen, was für ein Rückschritt *heul*. Desweiteren soll dort eine Partition mit AMD64 Linux drauf, die nur zum Hochfahren ist und eine mit x86 Linux, wobei die einfach von der alten 6GB Platte kopiert werden sollen, die restlichen GBs werden dann für die restlichen Daten herhalten können.

Partition

Größe

Typ

Partition

Bemerkung

Windows 98SE

<2GB

fat32

/dev/hda1

Wird eigentlich nur für Updates gebraucht, oder, um mal ein Windows Spiel zu probieren.

Linux AMD64

8GB

ext3

/dev/hda5

AMD64 Bootsystem

Linux x86

6GB

ext3

/dev/hda6

x86 Bootsystem

Linux Media

rest (24GB)

ext3

/dev/hda7

DVD Images, VMWare Image

Sämtliche Daten landen sowieso auf dem Server, also landet im rest mal ein DVD Image oder die VMWare Platten.

* Für Änderungen bin ich noch sehr aufgeschlossen, will sagen, das ist noch nicht fix. * WindowsXP? wird es bei mir nur in VMWare geben.


Dienstag, 8. Februar 2005: Das Schlafzimmer ist neu.
Das Schlafzimmer erstrahlt im neuen Glanz. Wir haben am Wochenende Lisa bei meinen Schwiegereltern abgegeben und uns ans Werk gemacht Schränke abgebaut, altes Bett zerlegt, Folie ausgelegt und Tapeten ab. Welch ein Glück, das wir vor 5 Jahren mal so fleissig wahren, sämtliche Wände mit Makulatur vorzubehandeln. Jedenfalls waren die Tapeten ratz fatz ab. Am Sonntag haben wir dann in einem Kraftackt zu Zweit das ganze Schlafzimmer neu tapeziert. Was für eine Arbeit. Dienstag kam der neue Schlafzimmerschrank, was für ein Monster, 2,35m hoch und über die gesamte Breite einer Wand, inklusive Dachschräge. Sieht richtig edel aus. Nach dem Einräumen und Aussortieren alter nicht mehr tragfähiger Wäsche hat auch mein Arbeitszimmer endlich wieder Platz. Und ich wieder Zeit für andere Dinge im Leben. winking smiley


Freitag, 4. Februar 2005: Schmerz...
Himmel, ist der Rücken manchmal eigen, jedenfalls habe ich im Zug starke Schmerzen in der Nierengegend bekommen. Typisch immer dann, wenn man eigentlich gerade keine Zeit hat für so etwas hat, bin jedenfalls erstmal zum Arzt, der mir dann sagte, das es nur eine Verspannung sei. Also doch mehr Sport. Gerade was den Rücken betrifft.
Update: Migräne ist schon was feines, aber warum muß eigentlich Banane, Muffins, Kaffee und Kuchen so verdammt ekelig schmecken, wenn man sich das Zeug nochmals durch den Kopf gehen läßt. Naja egal, heute durchhängen, morgen sieht die Welt wieder besser aus.

Montag, 31. Januar 2005: Sortieren von Bildern.
Ich habe mal angefangen meine Sammlung von digitalen Bildern zu sortieren, da ca. 4000 Bilder doch nicht mehr ganz in den Bereich noch handhabbar passt. Vor allem ist es gar nicht so einfach wonach die Bilder sortiert werden sollen.

Hier mal kurz meine Sortierungsart. Als erstes landen die Bilder im Pictures/UNSORTED Ordner auf dem Server, dann habe ich Unterverzeichnisse angelegt für bestimmte Ereignisse z.B. Geburtstag_Lisa_2004 in dieses Verzeichnis werden dann alle zu diesem Ereignis erstellten Bilder verschoben. gqview ist dabei eine sehr große Hilfe. Als nächstes habe ich Verzeichnisse angelegt für Familie, Friends, ... und kopiere jetzt alle Bilder aus einem Ereignisverzeichnis in die Familie und/oder Friends Verzeichnisse wobei dort dann wieder ein Ereignisverzeichnis erstellt wurde. So habe ich zwar etliche Bilder mehrfach auf der Platte, aber so kann ich z.B. einfach einen Familie-Ordner auf die CD kopieren und weitergeben ohne Gefahr zu laufen, das der Familienteil Bilder zu sehen bekommt der sie nicht unbedingt interessiert. Bei Familie mag das noch nicht so schlimm sein, aber bei Freunden könnte es das sein. Zumal ich so die einzelnen Ordner noch klein halten kann.

Für das Problem mehrfach vorkommender Dateien innerhalb eines Filesystems gibt es auch eine Lösung, nur habe ich die noch nicht weiter verfolgt. Dabei wird jede Datei nur noch einmal auf der Platte gehalten, alle anderen Dateien sind nur noch Softlinks. Da aber CD's Links enthalten können ist hier natürlich die Frage gestellt, was soll den jetzt ein Link werden und was nicht. Da Plattenplatz reichlich vorhanden ist, spare ich mir das erst mal. Zumal der Plattenplatzverbrauch auch dadurch geschmällert werden könnte, indem die Bilder einfach mittels ImageMagick konvertiert werden. Der Hardware JPEG Encoder ist wirklich schlecht. 800kb werden locker zu 350kb ohne Verschlechterungen.

Mittwoch, 26. Januar 2005: Ich will es mal versuchen.
Habe mir vor ein paar Tagen eine neue Segate 160GB HD (5Jahre Garantie) zugelegt und schon mal 40GB draufkopiert, so das die in meinen Server wandern kann, die 40GB Platte fliegt raus und kommt dann in mein Monster. Habe letztens günstig winking smiley 3 Verbatim DVD-RAM erstanden beim Media Mann bist du blöd Markt für 10€. Wollte die dochmal austesten. Also gleich mal K3B angeworfen, um zu sehen wie das geht. Da sagt das Programm doch glatt, das Medium DVD-RAM wird nicht unterstützt. Sign... gut googlen wir halt und sieh' da, DVD-RAM ist das was man sich von einer Silberscheibe immer gewünscht hat. Disk einlegen, mit mkudffs ein Filesystem drauf anlegen, irgendwohin (/mnt/dvd-ram) mounten und einfach loskopieren. So und nicht anders habe ich mir das immer vorgestellt.

Habe erstmal einen Teil meiner Picturesammlung gesichert (2GB) von ca 6GB. Ok, das schreiben auf DVD-RAM dauert etwas länger, dafür hat man aber ein Verify, ob es geklappt hat. Für Filmchen ist es oversized, aber für die mp3 Sammlung gibt es IMHO nichts besseres.

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 02.02.2010 12:12 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki