Main /

Lars Technical Blog

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Lars Technical Blog

HomePage / User / Lars

 

[cdw] 2017 by Lars

Archiv: 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016


Achtung!

Hier findet Mann (Frau vielleicht auch) Information und ggf. Sorgen bzw. ProblemeHerausforderungen bzgl. gerade aktueller Software und Hardware hinsichtlich Fehlern die mir evtl. bei dem täglichen Umgang mit Computern unterlaufen. Hier wird Tacheles gesprochen des weiteren wird evtl. übelster Sarkasmus verwendet. Personen/4men werden hier nicht verunglimpft, eher durch den Kakao gezogen. Wer dem Kauderwelsch, das häufigentweder auf gefährlichem Halbwissen, intensiver Nutzung der Suchmaschine Google, oder durch simple Anwendung entstanden ist, oder zu bestehen scheint, nichts abgewinnen kann, möge sich der hier beschriebenen Herangehensweisen selbst stellen. Wer glaubt/meint etwas zwischen den Zeilen zu finden, der irrt.

Fragen? Keine! Gut so, weitermachen.

Oro, mein Riechfläschchen!


21. September 2017

Nuclearus Benchmark gestartet mit Core i7 7700...
Ich habe den Nuclearus Benchmark mal mit dem aktuellen Kaby Lake Core i7 7700 mit 3.6GHz gestartet und die Werte in die Liste eingetragen. Der schlägt sich nicht soo schlecht, aber an meinen Core i7 6700K mit 4GHz kommt er gerade nicht ran. Also warten wir auf den Coffee Lake.

20. September 2017

Windows 10 in der Firma...
Seit ein paar Tagen bin ich der erste Windows 10 Nutzer bei uns in der Firma. Es sieht einfach klasse aus, es fühlt sich neu an, ich kann mit dem Edge Browser unsere Seiten testen, nicht das es hilft, aber IE 9 war einfach nicht mehr zeitgemäß...

Aber irgendwie ist da noch der Wurm drin. Ab und zu komme ich nicht mehr an das Startmenü. Ich kann die Windows Taste drücken und nichts passiert, ich kann das Icon mit der linken Maustaste drücken und es passiert auch nichts. Nur ein Reboot hilft um das Startmenü zurück zu holen. Ich habe noch nicht herausgefunden, welches Programm ich starten muss um diesen Effekt hervorzurufen.

Ich bleibe am Ball...

13. September 2017

Große Platten shrinken...
Habe vor ein paar Monaten den Auftrag von Elsni bekommen Ihm seine alte 'homenet' Platte, mal auszulesen, und zu senden. Es ist mir nach langer Zeit endlich gelungen, dazwischen hatte ich Urlaub, es war Sommer, ich habe viel um die Ohren..., aus dem 80GB Monster ein RAW Image zu machen, das in VDI zu konvertieren(VirtualBox) und per clonehd ein 39GB Mönsterchen zu machen. Jetzt fehlt nur noch Zerlegen in handliche 2GB Teile, dann stopfe ich das Teil in sein M$ Account. Mal sehen wie lange es dauert ~39GB über eine 40mbit(mein max upload) Leitung zu pressen. Laut Taschenrechner und etwas Mathematik ~2h 42min.

  • RAW Image:
 # dd if=/dev/sdb of=/.../sdb.raw
  • VDI Image:
 # VBoxManage convertdd sdb.raw sdb.vdi --format VDI
  • VDI Image von Müll befreien und alle leeren Sektoren mit nullen überschreiben
    Das geht mittels einer VirtualBox, die VDI Platte einhängen, das System starten, die Platte mounten, dabei feststellen, das es eine GUID Partition ist, also erstmal dem Kernel GUID Partitionen beibringen, den Kernel bauen, installieren das System neu starten, dann die Platte finden (/dev/sdb) und mittels mount in die Linux Welt einhängen. Dann einmal durchgucken was wirklich Müll ist und diese alten Dateien löschen. Jetzt eine Datei aus Nullen erstellen die den ganzen Plattenplatz einnimmt dd if=/dev/zero of=/tmp/thinkbig und diese Datei wenn fertig wieder löschen. Platte aushängen und VirtualBox runterfahren.
  • VDI shrinken:
 # VBoxManage clonehd sdb.vdi sdb-shrinked.vdi
  • VDI in Handliche 2GB Stücke zerlegen
    VDI kennt es nicht in 2GB große Stücke zerlegt zu werden, das geht mit VMDK, dem Dateiformat des Fremdproduktes, aber ein gutes Programm sollte mit dem Format des Konkurrenten umgehen können.
 # VBoxManage converthd sdb-shrinked.vdi --format VMDK --variant Split2G?
  • Einloggen per Browser in die M$ Cloud, gut wenn man einen eigenen M$ Account hat und schon kann der upload beginnen.

Zum Glück kann mein System mit ein paar mehr GB einfach so umgehen...

1. August 2017

Das Internet ist wieder heile...
Der Server homenet.org ist seit dem 29.7.2017 broken ob er wieder kommt ist jetzt auch egal, ich habe jetzt eine neue subdomain (homeplex.org, statt homenet.org) und sämtliche Links hier gerade für freebench angepasst. Das war alles recht schmerzfrei. Auch https geht schon wieder, habe mir ein paar weitere Skripte erstellt.

Wer keine Arbeit hat, macht sich welche...

29. Juli 2017

Das Internet ist kaputt...
OK, nicht das Internet ist kaputt, nur mein dynamischer DNS Anbieter afraid.org scheint ein Problem zu haben zumindest der homenet.org Server ist down. http://www.seitedown.de/ Deshalb ist z.B. aktuell unser freebench nicht mehr erreichbar. frowning smiley Ich hatte erst gedacht, es liegt am Apachen da ich diesem ein Update verpassen wollte, aber damit lief er gar nicht mehr, also alles zurück. Ich dachte dabei ist mir ein Fehler unterlaufen, da das System vorgestern noch lief.

Also wenn der Rechner nicht mehr erreichbar ist, gibt es ein "Server nicht gefunden" im Browser. Evtl. ist DNS defekt oder falsch konfiguriert. Mit folgenden Programmen kann man nachsehen was los ist.

 # host moonserver.homenet.org
 Host moonserver.homenet.org not found: 3(NXDOMAIN)

 # host heise.de
 heise.de has address 193.99.144.80
 heise.de has IPv6 address 2a02:2e0:3fe:1001:302::
 heise.de mail is handled by 10 relay.heise.de.

Ist der Apache falsch konfiguriert gibt es evtl. ein "forbidden..." im Browser. Hier ist Handarbeit angesagt, evtl. sollte man den LogLevel? in der httpd.conf mal auf trace5 hochsetzen. Bei trace6 gibt es ständig irgendwelche Accesslogs die man normal nicht braucht.

Ist der Apache nicht gestartet gibt es eher ein "Unable to connect" im Browser. Dann hilft nur zu verstehen, was man zuletzt geändert hat.

 /etc/init.d/apache start
 * apache2 has detected an error in your setup:
 AH00526: Syntax error on line 211 of /etc/apache2/vhosts.d/05_moonserver_ssl_vhost.conf:
 Invalid command 'schnubbel', perhaps misspelled or defined by a module not included in the server configuration
 * ERROR: apache2 failed to start

Hier sagt der Fehler, das ein 'schnubbel' falsch ist und wo das Problem wirklich liegt, das ist einfach, aber manchmal bekommt man nur gesagt, das der Apache einfach weggestorben ist. Da wird es dann kompliziert.

Bei mir konnte ich den Server auch lokal nicht erreichen, es kam immer ein "forbidden..." was darin begründet war das in der .htaccess ein falsches RewriteCond eingetragen war. So wie hier angegeben ist es eher richtig. Man kann von außen nicht zugreifen, aber intern im eigenen Namensraum (192.168.*) geht es.

 RewriteEngine On
 <IfModule mod_rewrite.c>
    # wir kommen von aussen (!192.168.*) und sind Port 80 (http://) dann abweisen!      
    RewriteCond %{REMOTE_ADDR} !^192\.168\..*
    RewriteCond "%{SERVER_PORT}" "^80$"
    RewriteRule (.*) - [F]
 </IfModule>

13. Juli 2017

chart.js und dessen kinken...

Man achte nur mal auf die x-Achse. Da überlappen sich 2 Werte am rechten Rand. Schade, war mit chart.js-2.1.0 schon mal gefixed, nur leider hat diese Version andere gravierendere Probleme beim darstellen von vielen Daten sortiert nach Datum, wenn das ein oder andere Datum dann einfach in der Liste fehlt. Ist alles nicht so einfach...

Des weiteren sollte chart.js mit moment(.js) verwendet werden, wenn das Datum ins Spiel kommt. Nur mit dieser Erweiterung kann die x-Axes auf type:time gestellt werden.

 npm info moment
 npm info chart.js

12. Juli 2017

Javascript 2017...

WTF?!

10. Juli 2017

Bin ich gehackt?...

Jetzt werde ich es auch mal mit den anderen E-Mail Adressen versuchen.

5. Juli 2017

qcheck...
Habe gerade in Gentoo Cheat Sheet etwas für mich neues entdeckt. Es gibt die Möglichkeit installierte Pakete auf Konsistenz zu prüfen mit qcheck Also einfach mal ein

 qlist -I -C | qcheck -B

Abgefeuert um zu sehen wie es um mein System besteht. Die Liste ist nicht gerade kurz, *schluck*

 qlist -I -C | xargs -n 1 qcheck -B | xargs -n 1 qcheck -v

Das gibt aus, welche Dateien Änderungen gegenüber dem eigentlich installierten vorhanden sind. Und sogar was nicht übereinstimmt, also

  • MTIME also Modifikationeszeit,
  • MD5?-DIGEST also ob der Inhalt der Datei mit dem installierten übereinstimmt
  • AFK (Weiß der Geier...) Toll, steht nicht mal in der Man-page

In /etc Dateien hätte ich Änderungen erwartet. Bei einigen Dateien stimmen auch nur die MTIME nicht, was wohl eher git geschuldet ist.

Werde der Liste nochmal einen genaueren Blick zukommen lassen.

27. Juni 2017

Image Magick macht irgendetwas beim Speichern von PNG kaputt...

Zumindest leidet die Qualität ein wenig etwas das man mal nachgucken sollte was wir später nochmal gucken müssten

PHPStorm ist ein blöder Editor...
Das Teil zeigt statt

 $(window)...

 W(window)...

Nur das das W nicht einfach sondern doppelt durchgestrichen ist, das ist nicht hilfreich.

Ähnliches gilt für das Shebang, das sieht einfach falsch aus.

ChartJS...

import Grabenkrieg...

Ich persönlich bin gegen das Asterix im Import und sehe es ähnlich wie hier en

24. Juni 2017

webm to mp3...

19. Mai 2017

FreeBench Resultate wieder on-line...
Es ist vollbracht, unsere befüllbare Freebench Resultate Tabelle ist wieder erreichbar. War gar nicht so schwer:

  • Datenbank Dateien (*.frm, *.MYD, *.MYI) einfach von den alten Platten in meine aktuelle MariaDB kopiert.
  • Datenbank User anlegen, Rechte mit Grant setzen und Privilegien flushen.
  • kurzer Eintrag in meiner vhost, eine extra Datei für den Apache-Alias nebst Document-Root.
  • Eine Anpassung in den php Dateien. Eine Funktion darf nicht mehr getHostname() heißen.

Voilá, wir haben die Tabelle zurück, jetzt sogar unter https.

11. Mai 2017

Passwörter...
Eigentlich kann Mann sich Passwörter leicht merken, sind ja nicht so viele, vielleicht 100, vielleicht auch mehr. Egal, für diejenigen unter uns, die ab und an Probleme haben. IseePass ist ein kleines Javascript, dass die Eingabezeile des Passwortes sichtbar macht, also statt Sternchen sind dann die Buchstaben zu sehen. Also schön die Kennwörter im Browser speichern und dann einmal auf den Button in der Bookmarkleiste oder Lesezeichenleiste drücken, voilá, das Password wird sichtbar. Das sollte man tunlichst nicht tun, wenn Kollegas hinter einem stehen. Ist aber ab und an ganz praktisch.

BTW: Ich vertraue meinem Smartphone keine Kennwörter an, auch nicht in sog. Password-Safes.

10. Mai 2017

Stackoverflow und die Statistik...
https://insights.stackoverflow.com/trends?utm_source=so-owned&utm_medium=blog&utm_campaign=trends&utm_content=blog-link&tags=c%23%2Cjava%2Cc%2B%2B%2Cperl%2Cc%2Cpython

31. März 2017

Fritzbox...
FritzBox

22. März 2017

Brüche in LEGO...

Cool

16. März 2017

Microprofile...
Microprofile

15. März 2017

Gentoo...

Interessant. https://www.gentoo.de hat eine eigene Linie und lebt.

15. März 2017

APIs...
Ich versuche mich gerade an Microservices gerade im Hinblick auf Java. Da fällt das ein oder andere Wissen ab, das ich versuchen werde hier nieder zu schreiben.

Mir geht es vor allem darum den Tomcat als Application Server los zu werden. Da dieser einen riesigen Klotz darstellt und mehr monolitisch mit dem System zusammen arbeitet. Microservices sind per default als kleine eigenständige Programme gedacht.

5. März 2017

Java9...
Die Unterstützung von Java 9 mit Maven und Eclipse steckt wohl noch etwas tiefer in den Kinderschuhen als gedacht. Da geht absolut noch nix. Schade eigentlich.

23. Februar 2017

Java9...
Ich weiß nicht, wie aktuell diese Aufzählung ist, aber sie gibt einen ersten Anhaltspunkt.

Etwas aktueller, allerdings nicht so schön beschrieben, dafür aber wohl etwas vollständiger.

Nicht Java9 aber trotzdem schön:

22. Februar 2017

AngularJs Linksammlung...

13. Februar 2017

Unfähiges OS...
Was für ein Schei... OS ist Windows. Da muss man rebooten um eine fehlerhafte Junktion los zu werden. Die werden es nie dazu bringen das OS so zu gestallten, das es benutzbar ist.

12. Februar 2017

Java unter Gentoo einstellen...
Eigentlich hatte ich gedacht die Java VM mit eselect einstellen zu können

 eselect java-vm list
 [1] oracle-jdk-bin-1.8

 eselect java-vm set system 1

Dem ist aber scheinbar nicht immer so, dann kann man java-config-2 nutzen.

 java-config-2 -L
 1) oracle-jdk-bin-1.8

 java-config-2 --set-system-vm 2

4. Februar 2017

Probleme mit USB...

Thanks!

16. Januar 2017

Silbentrennung...

7. Januar 2017 [update]

Video Container wechseln...
So wie es aussieht hat mein angestaubter Popcorn Hour A-110 das Problem bei mp4 Videos keinen Ton auszugeben. Echt hilfreich, nicht.

 ffmpeg -i VIDEO.mp4 -c:v copy -c:a copy OUTPUT-VIDEO.mkv

Und schon ist das Video in einem anderen Container verpackt. Sollte das auch nicht funktionieren, kann auch das Audio Format gewechselt werden.

 ffmpeg -i VIDEO.mp4 -c:v copy -c:a mp3 OUTPUT-VIDEO.mkv

Ok, mp3 statt AC3 ist nicht perfekt, aber das funktioniert bei mir bestens.

So'n neumodischen Krams wie AC3 oder besser als Stereo-Sound hab ich nicht, genauso wenig wie HDTV.

7. Januar 2017

Linux Performance tools...
Da hat sich jemand mal richtig Mühe gegeben und die Tools grafisch zusammengefasst. daumen hoch!

5. Januar 2017

Tomcat 8, Guice, Jersey...

1. Januar 2017

Umstellung auf Kernel 4.9...
Normalerweise reicht es die alte config eines Kernel zu kopieren in das Verzeichnis des neuen, alles erstmal auf default zu lassen und das Teil zu bauen, einzubinden und zu rebooten. Ab 4.8 ist es mir nicht ganz gelungen. Erst zickt X11 mit falschem Keyboardlayout, dann dauert der start von X11 ewig, und conky zeigt sich auch nicht mehr dort, wo man es erwartet.

Ich habe alle installierten X11 Programme neu gebaut, xfce neu gebaut, es gab das ein oder andere Update. Mittlerweile ist es nur noch conky das leider nicht auf dem 2. Monitor erscheint, sondern auf dem 1.

Das Jahr hat begonnen...

Die älteren KommentareBlogs möge man hier suchen...

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 21.09.2017 10:47 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki