Main /

Lars Technical Blog 2010

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Lars Technical Blog 2010

HomePage / User / Lars

 

[cdw] 2010 by Lars

Archiv: 2008 2009 2010


Achtung!

Hier findet Mann (Frau vielleicht auch) Information und ggf. Sorgen bzw. ProblemeHerausforderungen bzgl. gerade aktueller Software und Hardware hinsichtlich Fehlern die mir evtl. bei dem täglichen Umgang mit Computern unterlaufen. Hier wird Tacheles gesprochen des weiteren wird evtl. übelster Sarkasmus verwendet. Personen/4men werden hier nicht verunglimpft, eher durch den Kakao gezogen. Wer dem Kauderwelsch, das häufigentweder auf gefährlichem Halbwissen, intensiver Nutzung der Suchmaschine Google, oder durch simple Anwendung entstanden ist, oder zu bestehen scheint, nichts abgewinnen kann, möge sich der hier beschriebenen Herangehensweisen selbst stellen. Wer glaubt/meint etwas zwischen den Zeilen zu finden, der irrt.

Fragen? Keine! Gut so, weitermachen.

Oro, mein Riechfläschchen!


29. Dezember 2010

Must Have Software...
* GrundsystemWindows

26. Dezember 2010

Gentoo Xorg KMS...
Auf dem Thinkpad habe ich dank dieser Anleitung Intel_GMA KMS zum laufen gebracht.

Die Framebuffer müssen alle abgeschaltet werden, siehe:

20. Dezember 2010

Gentoo on Thinkpad X201...
* Knoppix c't Notfall CD

  • läßt sich nur mit knoppix 2 booten, bleibt sonst mit schwarzem Schirm hängen.
  • cfdisk /dev/sda meldet nur: FATAL ERROR: Bad primary partition 2: Partition ends in the final partial cylinder
  • Das liegt wohl an dem etwas zu altem util-linux das min. in version 2.17.2 vorliegen muss.
  • Ubuntu Live System 10.04LTS läßt sich booten und enthält auch ein GPartet
    • Damit läßt sich dann das vorhandene XP shit in die Schranken weisen.
    • Aktuell habe ich kein Netzwerk frowning smiley waiting for carrier... timed out

9. Dezember 2010

https:// zertifizierungs shit...

Es ist wirklich kein Wunder, warum soo viele Menschen auf Verschlüsselung freiwillig verzichten...

4 ½ Dezember 2010

Grub kann jetzt ZFS...

4. Dezember 2010

Topfield yyyyy...

shit² da ich hierfür erst den Windows Rechner umbauen muss.

Einspielen einer neuen Firmware

Weitere Tipps unter: http://www.topfield-europe.com/de/03_support/03_00_02_faq.php?show=all#/55 Unter Eintrag: Warum zeigt mein Receiver im Display nur noch yyyy an? Die EmptySettings?.tfd einspielen, wie beim Firmware Update.

Update

Topfield rennt wieder, allerdings sind dank des Wetters leider noch nicht alle Kanäle wieder empfangbar.

1. Dezember 2010

Alternative Software...
AltervativeTo en Zeigt an, welche Software es eigentlich gibt und welche Alternativen dazu. daumen hoch!

22. November 2010

iPad...
Gestern war ein guter Freund zu Besuch und hat sein neustes Spielzeug mitgebracht, einen iPad So, und nicht anders muss so ein Teil funktionieren. Macht echt was her.

  • Die Spiele gefallen, witzige Ideen.
  • Die Grafik gefällt.
  • Die Bedienung ist der Hammer, einmal wischen, schon wo anders, da kann M$ nach Hause gehen. Windows ist plötzlich um Jahrhunderte gealtert.
  • GPS funktioniert im Haus!
  • Gyro funktioniert bestens, hochkant, quer, über Kopf, gedreht.
  • WLAN funktioniert, einfach Kennwort eingeben und gut.
  • Recht leicht im Gegensatz zu meinem 1.5kg Laptop.
  • Blickwinkel stabil, habe noch nie so ein Display gesehen.
  • Aus dem Standby fast sofort betriebsbereit.

Ok, es gibt auch Nachteile

  • Ich vermisse ein wenig die Möglichkeiten von Copy&Paste, so z.B. wenn man sich die Werbeprospekte aus dem Werbungsbooklet (Aktuelle Werbeprospekte der Region, dank GPS weiß das Gerät ja wo es ist) anguckt, habe ich jetzt nicht gesehen, das man sich was daraus kopieren kann und z.B. im Notizblock ablegen kann.
  • Multitasking geht z.Z. überhaupt nicht, ich vermute, man könnte damit Chatten, aber auch nichts anderes nebenbei.
  • Nur Mono Sound, hätte jetzt vier Lautsprecher erwartet, der Stereoton passt sich dann der Ausrichtung an.
  • Kein USB
  • Kein SD Slot
  • Ich vermute mal, man kann das Teil nur mit Fingern bedienen und nicht mit einem Stift, hatte es mit dem Fingernagel probiert, da passiert aber nichts mehr. Schreiben konnte ich nur mit der Fingerkuppe. Ist mir zuu ungenau.
  • Schrifterkennung a la Palm III hätte ich mir gewünscht
  • Kein Flash, somit viele Seiten nicht anbrowsbar. Man kommt über den Startbildschirm nicht hinweg.

Ein hübscher Multimedia Bilderrahmen -Browser -Videobetrachter in den man sehr viel Zeit versenken kann, aber fürs richtige Arbeiten definitiv unbrauchbar.

BTW: Läuft so ähnlich gerade in der Radiowerbung

Da macht man einmal beim Preisausschreiben mit...
Da gewinnt man so einen komischen Bilderrahmen...
Steht Ei-Patt drauf...
Hat nicht mal einen Hacken...
Will den jemand?

hehe

21. November 2010

Na dann mal los...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,730308,00.html

Kann ja nicht so schwer sein die paar Buchstaben in die richtige Reihenfolge zu bringen...

duck

18. November 2010

umount: /dev/sda2: device is busy...
Wer kennt sie nicht, die nichts sagende Fehlermeldung. Da möchte man ein Dateisystem freigeben und dann wird einem gesagt, das Device ist beschäftigt. Sind wir hier unter Windows?

Mit nichten, es gibt bei Linux immer eine Lösung und die ist sogar ganz einfach.

 # fuser -m /dev/sda2
 /dev/sda1:   1234c 2345c

Mit fuser kann man sich alle Prozesse anzeigen lassen, die ein Device blockieren.

ps -aux | grep 1234

Zeigt dann, welcher Prozess das ist.

Soll es aber mal schnell gehen, fuser -km /dev/sda2 killt gleich alle Prozesse, die das Device noch blockieren, sollte aber nur im Notfall genutzt werden, Schäden am Dateisystem sind nicht auszuschließen.

16. November 2010

ACPI Hacks...
In der Datei /usr/src/linux/Documentation/acpi/method_customizing.txt finden sich Informationen, wie man an die eigene DSDT heran kommt. Was die PNP Devices wirklich darstellen: http://tuxmobil.org/pnp_ids.html

Ein paar Beispiele:

12. November 2010

SSL...
SSL

11. November 2010

nfs: server XYZ not responding...
Da bekommt man echt einen zu viel. Dauernd ist der Server weg, das geht soweit, das sich Projekte über das Netzwerk nicht bauen lassen. Und was ist das Problem?

Der Automounter.

Lt. http://nfs.sourceforge.net sind mounts per default hard es gibt keinen Timeout, sollte das auf soft stehen, sollte man die timeo=XXX Variable hoch setzen. Besser aber statt soft einfach hard setzen.

Die dazugehörige Datei /etc/autofs/auto.net in der Zeile ^opts="-fstape=nfs,[...]hard,[...]"

Dann klappt es auch mit dem Nachbarn...

8. November 2010

Test gefällig...

Ist echt der Hammer, man sollte als nicht nur einen einzelnen Testbericht zu rate ziehen, sondern mehrere.

Was falsche Testdaten aussagen und was das Management damit macht:

26. Oktober 2010

Mondstaub...
Habe ein schönes Wort gefunden, abrasiv. Mondstaub z.B. ist stark abrasiv. Das Zeug (Mondstaub) ist, fein wie Puder, statisch aufgeladen, dadurch haftet es überall, wohl auch leicht magnetisch, aber auch scharfkantig wie Schmirgelpapier. Es soll sogar Kevlar zerstören können. Dann mal gute Nacht für längere Mondmissionen.

Bei uns auf der Erde sorgt die ständige Luft- und Wasserbewegung dafür, das Steine sich rund schleifen, auf dem Mond gibt es aber weder Luft noch freies Wasser. Da ist der Mars für längere "Außenmissionen" wohl doch die bessere Wahl.

22. Oktober 2010

QR-Code...

  • Zum erstellenCodieren eines solchen QR-Codes gibt es diesen Code Generator de
  • Zum auslesenDecodieren wirft man dem Decoder einfach den Link zur Grafik vor die Füße.

22. Oktober 2010

ASUS A8V? Deluxe...
Es ist schon witzig, was man so alles tröpfchenweise erfährt.

  • Asus A8V Deluxe hat kein HPET shit obwohl es mir bisher keine Probleme bereit hatte. winking smiley
    • Ich hatte in der /var/log/messages Log Datei geschnüffelt und gesehen, das im BIOS HPET nicht eingeschaltet worden ist. Und über Google dann den Bug gefunden, dann eben nicht.

21. Oktober 2010

No Go...
Cursortasten sehr viel kleiner als die normalen Tasten. Welcher Pfosten hat das bloß erfunden?

20. Oktober 2010

Lego Pab per Script
LegoPABPerScript

19. Oktober 2010

Compcache...
In der aktuellen c't 22/2010 S. 192 gibt es einen netten Bericht über CompCache. Nein, es ist kein Fake wie damals der RAM Doubler unter Windows. Der Vorteil, da man in den Sourcecode gucken kann, kann man sich nicht verstecken. Es geht darum, statt den Swap auf der HDD zu nutzen, den Swap in einer RAM Disk abzulegen, was erstmal nur kopfschütteln hervorruft. Den warum soll man Swap ins RAM legen. Wenn man jetzt allerdings diesen Swap im RAM komprimiert, wird die Sache klar. Der eigene Hauptspeicher wird durch den Swap zwar kleiner, dafür nimmt dieser Swap aber wesentlich (was zu beweisen ist) mehr Speicher auf als die Festplatte und ist zudem rasend schnell. Zudem soll es den Swap auf der Festplatte nicht ersetzen sondern ergänzen. Eigentlich eine coole Sache, die wohl noch ein paar Tücken hat, siehe Artikel, aber es läuft schon ganz prima.

Hauptseite: http://code.google.com/p/compcache/

  • Im Sunset Layman Tree ist ein ebuild zu finden. Das mit aktuellen Kernels (>=2.6.35) aber nicht will.
  • Ich verwende allerdings Kernel 2.6.35.6 und die aktuelle Version (hg clone) von CompCache
 cd /usr/local/src
 hg clone https://compcache.googlecode.com/hg/ compcache
 cd compache
 make # sollte fehlerlos bauen, leider nicht unter 2.6.36_rcX

Folgendes noch in die /etc/conf.d/local.start eintragen, dann ist CompCache schon nach dem Systemstart aktiv.

 # zram first test, 1/4 RAM is now zram
 modprobe lzo_compress
 modprobe lzo_decompress
 insmod /usr/local/src/compcache/zram.ko
 mkswap /dev/zram0
 swapon /dev/zram0 -p 666

21. September 2010

emerge -up --deep --newuse world
Soll eigentlich dazu dienen, das System auf Stand zu bringen, leider vergisst die Zeile ein paar Dinge.

Dafür kann man folgendes noch hinterher schicken

 qlist -I | eix --nocolor -vl - >/tmp/eixout.txt

Das piped sämtliche Installierten Programme (qlist -I) an eix. Die Datei /tmp/eixout.txt im Editor öffnen, nach 'Recommendation: Upgrade' suchen, die letzte vorherige Zeile mit '^* ' ist das Programm, das dann geupdated werden sollte.

15. September 2010

Programmers Fragen...

Ob es wirklich hilft weiß ich aber nicht.

14. September 2010

Out of memory error in perl...
Ok, die Crucks ist es geht um das cygwin Environment. Die Seite Mehr Speicher en beschreibt, wie man den internen Speicher erhöht. Cygwin Programme können per Default nicht mehr als 384MB Speicher bekommen. Und das heutzutage frowning smiley

BTW: Bisher klappt es trotzdem nicht.

13.September 2010

Tigervnc mit memory leak...

8. September 2010

Explorer im Browser...

7. September 2010

Ein paar Icons...

Nur für ein paar eigene Ideen.

7. September 2010

Noch ein updater...
Langsam wird es mir zu bunt.

 java-check-environment

Wollte gerade einen Bug schreiben, da fand ich die Links im Gentoo Forum.

Gentoo auf Stand bringen Updaten

25. August 2010

Favicons...

18. August 2010

Symlinks und Samba...
Symbolische Links sind was feines im Unix Filesystem, wenn man allerdings mit Samba darauf zugreifen möchte, kann es mit der aktuellen Version (3.4.6) schon mal passieren, das der Zugriff von Windows aus mit Zugriff verweigert quittiert wird. In diesem Fall sollte man die folgenden Zeilen in seine /etc/samba/smb.conf eintragen. [global] sollte schon vorhanden sein und [myshare] ist der eigene Sharenamen wo man das eintragen kann.

 [global]
   ...
   unix extensions  = No


 [myshare]
   ...
   follow symlinks = Yes
   wide links = Yes

Dann noch Samba neu starten /etc/init.d/samba restart und schon sollte der Zugriff auf den Link gestattet sein.

17. August 2010

freiesMagazin 08/2010...
Die Ausgabe August/2010 von freiesMagazin beschreibt in einigen Artikeln die neuen angesagten NoSQL Datenbanken.

Eine NoSQL DB speichert die Daten meist in Form von Key=Value oder besser in JSON wobei meist nur nach Key gesucht werden kann, nicht aber nach Value, den bekommt man nur. Sehr einfach, sehr schnell. Es muss nicht immer SQL sein.

16. August 2010

Kernel 2.6.35.2 zickt...
Zu Hause auf'm Schleppi habe ich den Vanilla Kernel 2.6.35.1 prima installiert bekommen, ob der 2.6.35.2 bootet weiß ich noch nicht, ist aber schon drauf. In der 4ma tut er 's nicht. War so frei es den Jungs zu sagen mal sehen was dazu kommt.

11. August 2010

Core i7 oder AMD Phenom X6...
Ich habe da 2 nette Tests gefunden die die aktuellen 6 Core CPUs ein paar Tests unterziehen.

Ok, es ist kein direkter Vergleich, aber man kann die Zahlen sehr schön miteinander vergleichen. Es ist der Hammer, der Core i7 980 ist in den synthetischen Tests mal eben doppelt so schnell der nur 133MHz langsamere AMD Phenom X6. Auch in den anderen Tests ist sehr schön zu sehen, wie ein Core i7 den AMD auf Abstand hält.

Das einzige, was einen davon abhält sich sofort diesen Intel Prozessor zu kaufen, ist dessen Preis. Für die reine Intel CPU (1049,-€ Stand 08/10) bekommt man von AMD ein komplettes System:

  • CPU 260,- Phenom X6 1090T 3,2GHz + Turbo Core
  • Mainboard 120,- Asus M4A89GTD USB3 Sata6
  • RAM 8GB ~227,- Kingston HyperX 4 Riegel
  • Gfx NVidia GTX 460 Sparkle 768MB 192 Bit ~160,-
  • HDD 2TB Samsung HD203WI 104,-

Für den Rest (Gehäuse, Maus, Tastatur, Netzteil) stehen immer noch ~180,- zur Verfügung.

Fragen? Ok, das System habe ich mal eben schnell zusammengeklickt, dank an Alternate für die Preise. Aber es soll auch nur zeigen, was möglich ist, oder was man für ~1000,-€ erwarten kann.

Danke für die Tests von Toms Hardware.

14. Juli 2010

WebDAV...
Ich habe dem elsni Server mal ein funktionierendes WebDAV verpasst. WebDAVInstallation

7. Juli 2010

Could help at libpng12 update...

9. Juni 2010

Disclaimer? Weg mit dem Schmutz...

2. Juni 2010

HD+ sucks...

Wer HD+ unterstützt, also kauft oder sich andrehen läßt, ist per Definition mit dem Klammerbeutel gepudert worden.

Ich rate jedem nur davon ab, in HD+ zu investieren, denn der Schrott wird nicht besser, nur weil er schärfer gesendet wird.

31. Mai 2010

sudo hilft, immer...

19. Mai 2010

NTFS beschreiben...
Ja das geht auch mit Linux.

Treiber installieren,

 # emerge ntfs3g

Platte mounten,

 # mount -t ntfs-3g /dev/DEVICE /mnt/mountpoint

schon kann man NTFS Platten beschreiben. Mit dem Kerneltreiber sollte man es nicht versuchen, der kann nur den Dateiinhalt ändern, von Dateien die bereits vorhanden sind. Er kann nicht Dateien anlegen, Directorys anlegen, Dateinamen ändern, etc. Somit immer schön NTFS-3G verwenden, das funktioniert.

BTW: Auch wenn Windows es nicht kann, FAT32 Dateisysteme anlegen auf 1TB Platten, Linux kann das und Windows kann diese Platten dann auch beschreiben, nur anlegen geht halt nicht. Besten Dank an M$.

17. Mai 2010

Jede Menge Applikationen auf einen Schlag...
Wer häufiger mal ein paar Applikationen installiert, ist irgendwann genervt, dass man immer wieder die selben Schritte durchführen muss. Installer starten, Next... klicken ...

Die Lösung für windows Windows ist http://ninite.com/

Für linux Linux gibt es ja immer noch Skripte. Okay, ist vielleicht nicht so hübsch bunt, dafür ist es stabiler.

 emerge xorg-server xorg-drivers nvidia-drivers
 emerge xfce4-meta
 emerge openoffice-bin
 emerge sun-jdk
 emerge mozilla-firefox
 emerge mozilla-thunderbird
 emerge wine
 emerge handbrake
 # ...

Einen nicht zu unterschätzenden Vorteil hat Linux noch gegenüber Windows, man kann sein Linux Root-System einfach kopieren/klonen und auf anderen Rechnern starten, vorausgesetzt, man nutzt nicht irgendwelche Compiler Schalter, um das System auf genau einen (seinen aktuellen) Prozessor festzulegen. Aber wer macht das schon, Hüstel

7. Mai 2010

A little knowledge is dangerous...
A little knowledge is dangerous en Full ACK.

Dem kann man nichts hinzufügen.

6. Mai 2010

Neue Digiknippse gefällig...
Unter http://www.dkamera.de/ de gibt es auch eine Kaufberatung, die hilft bei der Auswahl. Mir wurde eine Sony Alpha 500 vorgeschlagen, nebst 4 weiteren die mir aber zu expensive sind. Aber mal ehrlich, wer kauft bei einem Hersteller, der Open Source nicht mag, wohl auch nicht versteht und die Benutzer irgendwann in die Pfanne haut Ich sach nur: Linux PS3 Support., sorry Sony, aber So nie.

Mein Senf zur Kaufberatung:

Eine Kaufberatung startet damit, das abgefragt wird, welche Dinge Features einem wichtig erscheinen, oder was man gerne hätte. Aber nein, bei http://www.dkamera.de wird zuerst gefragt ob Kompakt, Zwischending oder DSLR. So etwas lässt man erst mal offen. Das regelt ganz schnell der max. Preis oder das max. Gewicht das einem vorschwebt.

Die 2. Frage ist dann welcher Hersteller ist gewünscht. Auch das sollte erst mal offen bleiben, bis man am Ende der gewünschten Features ist. Wenn alle Fragen beantwortet sind, gibt es eine Auswahl, wo man die gewünschten Firmen nochmal filtern können sollte.

  • Sony wg. So nie oder fehlender CF-Card Unterstützung.
  • Hasselblad sortiert sich meist selbst aus, weil wohl die meisten keine Kamera kaufen für die man auch ein Auto der gehobenen Mittelklasse bekäme.

Das ist immer wieder das selbe, siehe weiter unten, bei Notebookauswahl.

Ein neuer Gesuch mit meinen gewünschten Features bei Bridge (Zwischending) Kameras

Na, ich weiß nicht.

5. Mai 2010

Festplatte einrichten...
Bin jetzt stolzer Besitzer einer neuen HDD (Samsung HD203WI), 2TB gesellen sich zu meinen (160+320+320+500+750+1000)GB Da mein Gehäuse aber nur 6HDD aufnehmen soll (gut belüftet), fliegt die 160GB Platte demnächst raus, leider enthält diese das Bootsystem, weshalb noch ein paar Copyjobs laufen müssen. Aber die neue Platte habe ich schon mal eingerichtet und angestöpselt über USB.

4. Mai 2010

Ubuntu 10.04
Dicken Dank an die Jungs die den Heise Ubuntu 10.04 Test geschrieben haben. Dort findet man auch, wie man die Gnöbbsche im Fensterrahmen wieder verschiebt.

28. April 2010

Nouveau on Gentoo

26. April 2010

Fix it...
http://www.ifixit.com/ Die Idee dahinter ist bestimmt echt klasse. Aber will man immer alles selbst machen, nur weil man es könnte?

14. April 2010

Phenom II X4 Freebench test...
Ein Arbeitskollege hat sich den Phenom II X4 3.4GHz zugelegt, was lag da näher als Ihn zu animieren, den FreeBench mal durchlaufen zu lassen, das Ergebnis ist nicht schlecht. Im Vergleich zu einem Core 2 Duo von Intel, wenn man die Ergebnisse hoch rechnet (3.4GHz zu 2160MHz sind ~57% mehr) auf den Takt zu (16.443 zu 10.473 (ohne Feedback Optimierung) auch 57%), kommt fast das selbe dabei heraus. Das besagt, ein AMD Phenom II ist bei gleichem Takt genau so schnell wie ein Intel Core 2 Duo. Wo bleiben die Core i7 Tests winking smiley Aber wehe man vergleicht das Ergebnis mit Tests des Intel ICC Compiler, dagegen ist kein Kraut gewachsen.

12. April 2010

Die aktuelle Uhrzeit bitte...
da ist man mittlerweile fast immer online, also mit dem Internet verbunden, aber die Rechner haben immer noch ihre eigene Zeit. Das habe ich für meine Gentoo Büchsen mal eben abgestellt.

 emerge ntp

Installiert das ntp Paket, das im Internet die aktuelle Zeit ausspionieren kann.

 /etc/init.d/ntp-client start
 rc-update add ntp-client default

/etc/init.d/ntp-client started den ntp Client, der sich einmalig mit den im Internet vorhandenen sog. Time Servern verbindet und die PC-Zeit mit der Wirklichkeit abgleicht. rc-update add ... sorgt dafür, das zum Rechnerstart der Service ntp-client auch gestartet wird. Damit sollte ein Rechner nach dem hochfahren ausreichend mit frischer Zeit versorgt sein. Wäre ja schlimm wenn die Zeit mit der Zeit womöglich abläuft, oder Grünspan ansetzt.

 CLOCK_SYSTOHC="yes"

In der /etc/conf.d/clock setzen, damit auch kurz nach dem Reboot die Zeit noch stimmt.

2.April 2010

Hardcore Internet, in 320x192...
lets scroll again...

30. März 2010

Xorg 1.7 analysieren...

Das wollen die doch erstmal sehen...

29. März 2010

Mercurial: Datei versehentlich gelöscht...
Ich hatte versehentlich eine Datei in meinem Source tree gelöscht, mit dem Remarkable Minimizer rm, geht ja auch ohne weitere Nachfragerei. Und wech...

Um hg jetzt davon zu überzeugen, die Datei wieder rauszurücken:

 hg revert <Datei>

Schon ist die letzte bekannte Version der Datei wieder da.

26. März 2010

How a Common Lisp Programmer Views Users of other languages...
http://kvardek-du.kerno.org/2010/01/how-common-lisp-programmer-views-users.html

Ok guys, I took perl anyway winking smiley daumen hoch!

18. März 2010

Kernel seeds
Gerade gefunden: http://www.kernel-seeds.org/ Nett. Da hat sich jemand die Mühe gemacht, zu fast jeder Kerneleinstellung nochmal seinen Senf dazu zu geben. daumen hoch!

18. März 2010

X-Org geschrottet...
Wer sich wunderte, das ich heute mal nicht im Chat war, ich habe mit dem Update X.Org auf Version 1.7.6 mein X11 komplett geschrottet shit ich hoffe das es bis morgen wieder geht.

Und auch KMS geht immer noch nicht frowning smiley

16. März 2010

Wer die Wahl hat, hat die Qual...
Ich soll für mein Schwesterherz ein Laptop aussuchen und Ihr mein Ergebnis präsentieren. Aber wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual.

Also Liebe Hardware Anbieter, her mit den Angeboten. Doch STOP!!!

Meine Vorgaben:

  • 1000€ eher billiger also sagen wir 800€
  • ≥ 15" Displaygröße
  • Mattes Display Gott sei dank wagen viele Hersteller den Sprung zurück
  • Auflösung >1280x800 es soll für grafische Bearbeitung sein.
    • 3D Beschleunigung ist nicht unbedingt gewünscht, wir wollen damit nicht daddeln Hüstel...
  • Performanter Prozessor also Core2Duo mit 2GHz oder mehr
  • 3-4GB RAM
  • min. 250 GB HDD
  • Windows 7 Home Premium Da bieten welche glatt noch Hastala Vista an...

Leider ist mir bisher keine einfache Eingabemaske für die oben genannten Vorgaben vorgekommen, die mich dann nur noch fragen: Grün, Violett, Schwarz oder Pink... wohin soll das Gerät geschickt werden.

Der aktuelle Stand der Hardwareanbieterei ist gruselig. Habt Ihr Anbieter das gehört: GRUSELIG.

  • Die Einstiegsseite ist sowas von Überladen, das man den einfachen Weg zur Notebookauswahl nicht findet. DELL
  • Da wird teilweise zwischen einfachem Konsument und Business unterschieden, ist mir ehrlich völlig egal, wenn das Gerät gut ist, nehme ich auch das bessere. DELL
  • Da kann man Hersteller wie Toshiba ausklammern aber es werden einem trotzdem fast ausschließlich Toshiba Geräte angeboten. Ich will kein Toshiba! Das Gerät welches ich beim Nachbarn gesehen hatte ist Murks. HoH?
  • Da wird geschrieben wenn man Gerät XYZ heute kauft kann man mit Code XYZ123? 50€ sparen, wozu? Nehme ich einen anderen Anbieter spare ich evtl. noch mehr grinning smiley DELL
  • Die Übersicht geht völlig verloren, da werden ach wie tolle Geräte angeboten mit dicken fetten roten Zahlen, nur leider muss ich jetzt selbst das Gerät raussuchen, will ich nicht, ich will meine Vorgaben eingeben können und das Gerät soll mir dann genannt werden.
  • Da wird geschrieben, man könne Sein Gerät frei konfigurieren. Aber ich kann dann nur wählen, mit oder ohne Tasche, mit oder ohne Maus, mit oder ohne Office Paket, ... HALLO AUFWACHEN, ich will meine Vorgaben eintippern können.
  • Da kann man die einem am wichtigsten erscheinenden Punkte angeben: Bildbearbeitung, Internet, Büroarbeit und schön aussehen soll es auch, aber dafür gibt es dann nix. confused smiley alternate Notebookfinder.

Sorry, aber so wird das nichts mit dem Verkauf.

Was ich an Notebookverkaufsseiten bis jetzt gesehen habe läßt einen nur noch heulen...

Wenn ich jetzt auf die Schnelle was sagen sollte, würde ich Acer Timeline 8471 sagen, das Teil hat mein Büronachbar und macht echt was her, erfüllt bis auf den Prozessor (C2D ULV 1.4 GHz alle Vorgaben. Er meint: Für Grafik Bearbeitung etwas zu langsam, sonst Top.

12. März 2010

30 Sekunden für den Kernel...
Lt. Heise braucht der neue Hexacore Gulftown (i7-980X) mit Nehalem Architektur nur ~30 Sekunden, um den aktuellen Linux Kernel durch den gcc zu treiben, ok, ohne Module, aber egal.

Mein Opteron braucht für den aktuellen Kernel ohne Module:

 # time make -j3
 real    7m13.904s
 user    11m13.216s
 sys     1m6.621s

Also grob 11 Minuten. Ok, das System könnte bestimmt 6-7% schneller sein, aber KDE-4 fordert sein Tribut. Wird Zeit für einen neuen Number cruncher.

Mein Favorit ist z.Z. ein Core i7 860, da er mehr als 4 Pinguine bietet winking smiley und mein selbst gesetztes Minimum sind mehr als 4.

10. März 2010

Wo bleibt die Kamera für Sylt am Strand bei >8Bft...
Liebe Hersteller digitaler Kamera Knipsen.

Ich suche eine gute Kamera wie Canon SX110, die min.:

  • 8 Megapixel bietet,
  • ordentlichen optischen Zoom >4fach,
  • SDHC Cards min. Class 10 füttern kann, also mehr als 2 Bilder pro Sekunde macht.
  • AA-Akkus futtert!
  • und den Strandsand von Sylt übersteht.
  • Der Sucher (TFT Display) sollte bei Sonnenlicht noch gut sichtbare Bilder liefern.
  • Mehrere Blendstufen sagen wir von 8 bis 22mm einstellbar macht.

Also Kamera einschalten:

  1. In den Sand fallen lassen, aus 20cm Höhe, dann einfach aufheben und ausschalten. Geht noch?
  2. Bei >8Bft sich in den Sand hinlegen, Kamera einschalten und am Strand ein paar Bilder machen und Kamera wieder ausschalten. Objektiv noch sauber? Einfach mit weichem Tuch drüber reiben.
  3. Näher ans Wasser, und ein paar weitere Bilder machen.
  4. Objektivwechsel bei >8Bft direkt am Strand durchführen.

Sand ist doch was feines winking smiley knirscht so schön, auch zw. den Zähnen.

IMHO sind Kameras die Sylt nicht überleben, keine brauchbaren Kameras mehr.

Irgendwie bekomme ich alle meine Wünsche, aber leider nicht in genau einer Kamera.

3. März 2010

ICQ...
Weiterhin Login Probleme bei ICQ

Ich komme einfach nicht rein...

26. Februar 2010

Hardware Listen...
* LarsComputer

25. Februar 2010

Tips zu KDE4 Einstellungen...
Ich verwende z.Z. auf jedem Rechner ein anderen Desktop, nur um zu sehen, ob mir irgendeiner besonders gefällt. Gerade im Hinblick darauf, das KDE 3.5 mittlerweile etliche Jahre auf dem Buckel hat.

Netter GUI based Video encoder

  • http://handbrake.fr/
  • Nutzt mehrere Prozessoren gleichzeitig
  • Möchte leider VIDEO_TS Verzeichnisse, Klein geschriebene video_ts gehen z.Z. nicht.

22. Februar 2010

Gentoo richtig localisieren...
* http://www.gentoo.de/doc/de/guide-localization.xml

Mal sehen ob es wirklich so klappt.

18. Februar 2010

JTextField...
Ich analysiere gerade das JTextField.

  • Einen Text Filter setzen, damit sind dann nur noch Zahlen oder Buchstaben möglich.
  • Wie in allen Swing-Komponenten gibt es auch im JTextField eine Trennung zwischen Model und View. Am Model - im Falle von JTextField ist das ein PlainDocument - kann man einen DocumentListener anmelden.
   (<JTextField>.getDocument().addDocumenListener(...); )
Das DocumentListener Interface definiert 3 Methoden: changedUpdate, insertUpdate, removeUpdate. Wenn man per Tastatur eine Eingabe macht, wird changedUpdate gerufen, wenn man z.B. über Copy&Paste etwas einfügt, wird insertUpdate gerufen. Wird etwas gelöscht z.B. per DeleteKey wird removeUpdate gerufen.

17. Februar 2010

Gentoo ausmisten...
Gentoo Linux ist eine feine Sache, man kann das System immer aktuell halten, mit relativ wenig Aufwand, außer mit Prozessorleistung, die kann man nie genug haben. Mein nächstes System wird irgendwas, das mehr als 4 Pinguine beim Booten anzeigt. Egal.

Ich hatte mir vor einiger Zeit mal eix installiert, damit geht das Abfragen von Portage Tree Infos in Bruchteilen von Sekunden. Desweiteren bietet es ein Tool eix-test-obsolete.

 eix-test-obsolete brief

Einmal gestartet dauert es nur wenige Sekunden und man hat eine Liste von Paketen die entweder gelöscht oder aktualisiert werden könnten. Natürlich sollte man der Liste nicht blind vertrauen, aber hilfreich ist es schon.

Falls irgendwas nicht mehr geht, weil man ein Paket zu viel gelöscht hat:

revdep-rebuild -pvi

Zeigt an, was gebaut werden muss. Damit das System wieder funktioniert.

Leider gibt es obligatorische Tool Ich prüfe mal eben alles durch und am Ende ist alles heil noch nicht.

14. Februar 2010

Backup...
Backup Es kommt nicht darauf an, wie man es anlegt, nur das man eins haben sollte!

2. Februar 2010

Password Meter...

  • http://www.passwordmeter.com/ Wie stark ist das selbst eingesetzte Passwort grinning smiley habe einfach mal ein paar ausprobiert, leider testet das Tool nicht ob es in irgendwelchen Listen vorhanden ist...

Hier meine Ergebnisse, erschreckend.

SeiteScore
Mein Homeserver Root5%
Mein Homeserver normaler User18%
GMX Account50%
Xing56%
PW in der FA56%
Facebook76%
Amazon78%
PW in der FA komplett86%

|| ElsniWiki || 10% || || ElsniWiki Geschützter Bereich || 10% ||

Ich sollte dringend über bessere Passwörter nachdenken...

Nur gut, das der Netzwerkcheck besagt mein Netz sein dicht. Oder wiege ich mich jetzt in falscher Sicherheit?

30. Januar 2010

Unicode Page...

21. Januar 2010

KWebGet...
Es gab mal oder gibt es noch ein Programm, um das Internet runterzuladen prima Sache das, falls Mann mal kein Internet hat, soll es tatsächlich noch geben, ich bin doch nicht bescheuert und werfe mein Geld den Mobilfunk Providern in den Rachen, soviel habe ich davon auch nicht.

Na jedenfalls das aktuelle Progrämmle dafür ist:

Das frühere KWebGet gibt es auch noch, wird nur nicht gepflegt. Einfach mal danach suchen. Ich fand schon das Teil cool.

21. Januar 2010

btrfs...
Der erste Versuch statt reiserfs mal das neuere ButterFS? zu verwenden

 # 300MB loop File anlegen
 cd /var
 dd if=/dev/zero of=portage_btrfs.loop bs=10M count=30

 # Image formatieren
 mkfs.btrfs -L PortageTree? portage_btrfs.loop

 # Image einbinden
 mount portage_btrfs.loop /mnt/portage -o loop,noatime,nodatasum,compress

 # einen Portage Tree Snapshot entpacken
 tar xjpf portage-20100120.tar.bz2

Hier durfte ich den Versuch dann beenden, die 300GB haben nicht gereicht um den Portage Snapshot komplett aufzunehmen, obwohl das LoopDevice? nur zu 33% gefüllt war. Dateien konnten auch nicht mehr gelöscht werden... hier ist noch etwas Arbeit zu investieren.

 umount /mnt/portage
 rm -f portage_btrfs.loop

gingen aber noch. Versuch fehlgeschlagen ein etwas besseres Filesystem für den Portage Tree zu verwenden, vielleicht sollte man es mit einem größerem Loop Device nochmal versuchen, aber eigentlich sollten 300MB für den Tree reichen.

Verwendete Versionen:

  • sys-kernel/vanilla-sources-2.6.32.3
  • sys-fs/btrfs-progs-0.19

Links

20. Januar 2010

mount samba share...
Ich habe versucht ein Windows über Samba zu erreichen, eigentlich denkt man es ist eine ganz einfache Sache, ist es aber scheinbar nicht.

  1. . Samba ist dazu da, um Windows den Zugriff auf den Linux Rechner zu ermöglichen.
  2. . Um Linux den Zugriff auch Windows zu gestatten, braucht man im Kernel das Filesystem smbfs cifs
 mount -t cifs //windows_rechner/directory /Verzeichnis_unter_Linux -o username=WindowsUser,password=WindowsPassword
 mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on //windows_rechner/dir,   
       missing codepage or helper program, or other error            
       (for several filesystems (e.g. nfs, cifs) you might           
       need a /sbin/mount.<type> helper program)                     
       Manchmal liefert das Syslog wertvolle Informationen – versuchen

Im Syslog steht nur was von

 Jan 20 17:17:34 Linux kernel: CIFS VFS: cifs_mount failed w/return code = -22

Nach längerer Suche habe ich den Übeltäter gefunden, man möge natürlich auch ein emerge mount-cifs durchführen. Nachdem das Fertig war, funktioniert das ganze auch sehr gut.

Autofs man will schließlich nur in das Verzeichnis wechseln, der Rest soll automatisch gehen, also in meiner /etc/autofs/auto.misc habe ich eingetragen:

 Netter_Verzeichnis_Name     -fstype=cifs,workgroup=workgroup,credentials=/etc/autofs/smbfs_user,
                             uid=LinuxUser,gid=LinuxGruppe,
                             rw,file_mode=0664,dir_mode=0775,iocharset=utf8,nobrl,noserverino    ://windows_rechner/directory

zwischen -fstype [...] und noserverino kommt kein Whitespace! Das habe ich nur für die Übersicht eingefügt.

Jetzt sollte es reichen ein simples ChangeDir? (cd) auf der Shell abzusenden

 cd /misc/Netter_Verzeichnis_Name

Und voila, autofs mountet den Rechner per cifs in das Verzeichnis und der Zugriff ist voll gestattet. Besser als immer das Ellen lange mount Kommando in die Shell einzutippern.

13. Januar 2010

Mercurial Pilot...
Ich werde mir mal einen Mercurial Piloten anlegen, um zu sehen, ob es einfacher i besser ist als das aktuelle svn.

Der Umstieg von svn nach hg gestaltet sich ganz einfach.

svn 2 hg

 mkdir hg-client
 hg convert https://server/svn/repo... hg-client

hg zum Server falls vorhanden

 cd hg-client
 hg push ssh://<user>@server:port//hg/repo

Auf dem Server sollte das /hg/repo Verzeichnis vorher angelegt worden sein, per:

 ssh server
 cd /hg/repo
 hg init

Weiteres ist hier zu finden. Convert Svn to Hg en beschreibt es eigentlich ganz einfach.

11. Januar 2010

Kde3.5...
Wie man kde 3.5 behalten kann, steht hier daumen hoch!

Mag etwas seltsam klingen, aber KDE 4.3.3 ist noch nicht wirklich so stabil, wie die gute 3.5er Version.

6. Januar 2010

Xkb never ending Story...

Patch für PC105 Keyboard anstatt American PC104

Hier kommt erst 2010 was rein.

Die anderen Dinge findet man hier

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 10.01.2011 09:02 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki