Main /

Pizza Rezept

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Pizza Rezept

/ HomePage / Freizeit / Pizza Rezept

Pizza selbstgemacht

Rein zum Discounter, Gefriertruhe ansteuern, Pizza tiefgekühlt entnehmen, zu Hause in den Ofen, dann heiß runterwürgen, kann jeder. Selber machen aber auch.

Achtung

Diese Pizza ist nichts für Leute die hauchdünne italienische Pizza mit möglichst wenig Belag mögen, nur weils original und traditionell ist und weil man damit angeben kann dass man für so einen geschmacksneutrales Appetithäppchen beim mafiös verstrickten Szene-Italiener 20€ hinblättert.

Nein, dies ist eine Pizza von der man satt wird. Eine leckere Pizza. Eine Pizza die man am besten mit Bier runterspült. Eine Pizza für Männer.

Der Teig

Zutaten für zwei ein Backbleche

  • 200ml lauwarmes Wasser
  • 1TL Zucker
  • halben Würfel Hefe
  • 375g Mehl
  • 1TL Salz
  • 100g Margarine

Anmerkung: für die doppelte Anzahl Backbleche die Zutaten einfach mit der Reellen Zahl 2 (in Worten: zwei) multiplizieren. Der Kenner dividiert jedoch durch 0,5. Für Denkfaule: die Zahl mit sich selbst addieren. Und für die Nicht-Mathematik-Nerds unter uns: ½ + ½ = 1. Willst was Ganzes, nimm zwei Halbe.

Technisches Gerät

  • Küchenwaage
  • Mixer mit Knethaken
  • Herd
  • Topf, vorzugsweise mit langem Stiel
  • Messer zum Dosieren der Margarine
  • Teelöffel

zerlassene Margarine

Mehl Salz Mischung

Fertig gekneteter Teig

Das lauwarme Wasser (einfach aus dem Wasserhahn) abmessen und in eine Schüssel geben, einen Teelöffel Zucker hinzugeben, die Hefe reinbröseln und die Pampe ein paar Minuten quellen lassen.

Mehl abwiegen, in eine Schüssel geben, einen gestrichenen TL Salz hinzu geben, vorsichtig unterrühren damit man nicht später einen einzelnen Klumpen Salz findet. Die Margarine in einem Topf auf dem Herd zerlassen (flüssig machen), dann vorsichtig dem Mehl zugeben, dabei mit dem Mixer kurz durchkneten. Die warme Wasser/Hefe Pampe hinzugeben und solange durchkneten bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Den Teig zugedeckt min. eine Stunde an einen warmen Ort stellen und gehen lassen (warmer Raum reicht, auf jeden Fall nicht über 50°, das killt die Hefekulturen). Der Teig wird dabei locker doppelt so groß, also die Schüssel entsprechend dimensionieren.

Teig-Modding

  • Anstatt der Margarine im Teig kann man Olivenöl nehmen (ggf. weniger als die angegebene Margarinemenge)
  • Den Teig kann man auch komplett fettlos zubereiten, spart Kalorien!
  • Auch den Teig kann man mit Oregano, Chiliflocken etc. behutsam würzen, auch etwas mehr Salz schadet nicht
  • Das Mehl kann man zu einem Teil durch Vollkornmehl ersetzen

Der Belag

Auf die Pizza darf alles was gefällt
z.B:

  • Tomatenmark
  • Thunfisch
  • Salami
  • Kochschinken
  • Paprika, Peperoni, Jalapeños (oder Habaneros für die ganz harten)
  • Mais
  • Zwiebeln
  • Hackfleisch einer Tierart nach Wahl
  • Pilze
  • Käse (Gouda, Feta, Gorgonzola, Mozzarella)
  • Olivenöl, wenns noch nicht fett genug ist winking smiley
  • Chilis
  • rote Bohnen
  • Basilikum
  • Gewürze: Oregano, Salz, Basilikum usw.

Technisches Gerät

  • Löffel
  • Backblech, vorzugsweise hohe Kante
  • Backpapier

Den Teig in der Schüssel oder auf dem Tisch nochmal kurz durchkneten. Das geht am besten, wenn man etwas Mehl zur Hand hat. Das backst dann nicht so an den Flossen. Das Backblech mit Backpapier auslegen, Teigmasse im Blech verteilen, entweder mit der Rolle oder mit der Hand. Auch hier hilft etwas Mehl. Ist der Teig im Blech, geht es ans Belegen.

Zu erst Tomatenmark drauf schmieren, geht sehr gut mit einem großen Löffel. Locker verteilen. Jetzt in beliebiger Reihenfolge Fleisch- Wurst- Gemüsezutaten auf der Pizza verteilen. Je nach Belieben können einzelne Stellen auch von bestimmten unbeliebten Dingen wie Pilzen ausgenommen werden. Merken wo die sind, falls die Käse-Deckschicht alles mit dem Mantel des Schweigens belegt winking smiley

Für die Geschmeidigkeit kommen noch ein paar Tropfen Olivenöl darüber. Einfach vorsichtig direkt aus der Flasche gießen. Hierbei gehen die Meinungen auseinander. Die andere Fraktion ist der Ansicht dass der Käse schon genug Fett enthält, was beim Backen ausglibbert.


Teig im Blech ausbreiten

Tomatenmark drauf kleckern

Fertig mit Tomatenmark

Pilze

Thunfisch

Mais, Paprika, Zwiebeln

Salami und Kochschinken

Zu letzt kommt der Käse drüber, pro Blech empfiehlt sich eine 250g Tüte geriebener Käse. Natürlich geht auch Scheibenkäse, Feta usw. Das ist oftmals würziger als das Tütenzeug. Ist aber (wie alles) Geschmackssache.

Es empfiehlt sich ein Backblech mit hoher Kante zu verwenden, dann passt einfach mehr auf die Pizza und man läuft nicht Gefahr das die Pizza überläuft und ggf. den Ofen verdreckt.


Fertig belegte Pizza

Verbrennung

technisches Gerät

  • Ofen auf 220°C vorheizen. Ober- Unterhitze bzw. Umluft ist die bevorzugte Wahl!

Die Pizza kommt jetzt noch in den Ofen ~220° für 15-25min je nach Masse der Zutaten, zwar schmecken die meisten Zutaten auch kalt, aber warm ist das alles zusammen ein Genuss.


Fertige Pizza frisch aus dem Ofen

Verköstigung

technisches Gerät

  • Ofenhandschuhe
  • Pfannenwender zum Entnehmen der Pizza
  • großes scharfes Messer zum zerteilen der Pizza in Tellergerechte Stücke, oder besser ein Pizzaschneider, das ist ein verdammt praktisches Tool
  • Teller
  • Messer und Gabel (In Abwesenheit von Frauen entbehrlich)

Pizza schmeckt am besten heiß, direkt aus dem Ofen, frisch auf den Teller mit mehreren Leuten. Da gibt es dann solche Kommentare wie, hier sind aber Pilze drauf, ich wollte doch ohne Pilze, Ich hab keine Pilze, wollte aber welche etc. Immer wieder schön. Mein Kommentar Hört auf zu jammern...

Bilder folgen...

Großmutters Profitipp:

Übriggebliebene Pizza schmeckt nächsten Tag auch kalt!

Did you know:

Beer and pizza get well together

Technisches

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 18.08.2011 12:31 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki