Main /

Linux 3 D

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Linux 3 D

3D Grafikkarten unter (Gentoo-) Linux

http://www.gentoo-wiki.com/HOWTO_AIGLX en Gute Beschreibung wie 3D Hardware zu aktivieren ist.

Sorgen mit Intel

Warum das alles? Weil glxgears mit den aktuellen Treibern >1.7.4 bei mir nicht läuft!

Da viele mit Linux und 3D so ihre Sorgen habe, haben wir unsere Erfahrungen mit der Installation von 3D-Katen hier beschrieben.

1. ATI-Karten

Tutorial ATI-Karten, das Tutorial ist recht aktuell, Lars hat es ausprobiert:

  • Im Kernel 2.4.x DRM abschalten, das gehört nur zu XFree86 4.2.x, wir nutzen aber XFree86 4.3.x
    Character devices --> Direct Rendering Manager (...) --->
    [ ] Direct Rendering Manager (XFree86 DRI support)
  • Statt dessen emerge -p x11-drm verwenden.
  • In der XF86Config zusätzlich folgende Optionen ein/ausschalten:
    Section "Device"
    [...]
    Option "EnablePageFlip" "on"
    Option "AGPMode" "4" # AGP8x wird ohne Patch bis Kernel 2.4.28
    # nicht unterstützt. Neuere vermutlich auch nicht.
    # Im BIOS nicht vergessen auf AGP4x unzuschalten.
    Option "AGPFastWrite" "off" # "on" läst bei mir den Schirm schwarz.
    [...]
    EndSection
  • bei Kernel 2.4
# fuer flglx
Option "UseInternalAGPGART" "no"

Links zu DRI mit ATI.Karten

2. NVidia

Kernel 2.4, xorg
Das nvidia-Tutorial funktioniert im Großen und Ganzen. Jedoch habe ich (Elsni) noch nicht die maximale Performance bei Glxgears herausholen können. Vergleichstwerte anderer Leute mit ähnlicher Hardware sind bis zu doppelt so hoch. Ferner friert der Rechner gerne ein wenn X beendet wird, das kann mit dem AGP-Treiber oder dem Athlon zusammenhängen [1]. Ich habe es bislang noch nicht weiter verfolgt.
Aufgefallen ist mir, daß die 3D-Performance extrem stark von der sonstigen Auslastung des Rechners abhängig ist. Läuft z.B. seti@home im Hintergrund, bricht die Performance auf ein Zehntel des Ursprungswertes ein, obwohl seti@home mit einer sehr geringen Priorität läuft.

Aktuelle Probleme mit NVidia 8k/9k unter Linux

3. S3 Savage

DRI on S3 Savage

4. Testen

...ist ganz einfach. Der folgende Befehl wirft raus, ob direct rendering (also die 3D-Beschleunigung) aktiv ist:

glxinfo | grep rendering

5. Links:

6. Siehe auch


Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 05.08.2008 14:27 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki