Main /

Digital Video

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Digital Video

/ HomePage / ComputerUebersicht / DigitalVideo

Tipps, Tricks und Infos zu Digital Video

Video Aufnahme

Media Center und digitale Videorecorder

Video Bearbeitung

Schnittprogramme und Tools unter Linux linux

  • Kino und dvgrab en sind zwei Tools für digitales Video unter Linux, wobei dvgrab ein kleines Tool zum kopieren von DV-Daten über Firewire von und zur Kamera ist, und Kino eine kleine Schnittlösung unter X.
    Lars: Was mir an Kino fehlt: Eine Anzeige für den Audiostream, damit ich schneller sehen kann, wo ich Schnitte setzen muß.
  • Cinelerra en positioniert sich als professionelles Video-Schnittsystem, welches auch als Gentoo-ebuild verfügbar ist. Die empfohlene Hardware für das System ist allerdings nicht von schlechten Eltern (Dual Opteron, 4GB RAM - oha!) Ob die Software auch auf einem Athlon XP mit 512MB bedienbar läuft muß getestet werden.
  • Positron Opensource Non-Linear Video Editing en useless
  • PiTiVi en Kein ebuild
  • jahshaka en Lars: Nicht intuitiv zu bedinen, erkennt meine DV-Dateien nicht.
  • Main Actor 5 de Kostenpflichtige Software - macht aber einen guten Eindruck
  • AVI Demux2 linux+windows en Momentan mein Favorit zum schneiden von Mpeg Streams die über den Topfield reinkommen.
  • DeVeDe en Total einfaches Tool um mal eben eine DVD zu erstellen, kein Schnittprogramm, nimmt beliebige (mplayer kompatible) Videos entgegen und wandelt sie nach DVD, VCD, SVCD.

Schnittprogramme und Tools unter Windows windows

  • VirtualDub Wer das nicht kennt, braucht hier nicht weiter zu gucken.
  • Pinnacle Studio Das Video-Tool schlechthin
  • Magix video DeLuxe Läuft schneller und stabiler als Das Video-Tool schlechthin winking smiley
  • Freier DV-Codec en
  • Tools Jede Menge Tools/Codecs für die Bearbeitung
  • Scenalyzer Auf einem DV-Band sind zusätzlich zum Bild- und Tonsignal Metadaten (z.B. Datum und Uhrzeit) gespeichert, die die meisten Videoschnittprogramme für den Heimbereich nicht anzeigen. Dieses Programm kann es.

Webcams und Video-Streaming

Video Betrachtung

Weitere Links und Informationen

Videokonverter und DVD-Kopierer

  • Movie -> VCD - Stopft bis zu 2h auf eine 80min CD. Was da wohl die Qualität sagt
  • DVD Shrink windows de - Sehr gutes tool um eine Video DVD 1:1 zu kopieren, kann auch ISO-Images erzeugen.
  • Super <at> en windows Videokonverter von alles nach alles.

Video auf DVD brennen

Diskussion

EwikiKlappbox('Diskussion zu Pinnacle Studio','','http://elsniwiki.de/pub') Lars:Das Tool (Pinnacle Studio) hat sich in der Richtung disqualifiziert, da es erstens nicht mit meinen DV Dateien umgehen kann und was ich als noch viel schlimmer ansehe, das es nicht damit zurecht kommt, Video-Dateien von einem schreibgeschützten Verzeichnis zu lesen. Wo kommen wir da hin, wenn sowas Schule macht?
Elsni: Da mehrere Programme mit Deinen DV-Daten nichts anfangen können liegt die Vermutung nahe, dass mit denen etwas nicht stimmt. Ich hatte solche Probleme mit Studio nicht - dafür andere. Es funktioniert am besten wenn Du die Filme über Studio selbst aus der Kamera liest, dann werden auch die Szenen anhand des Timecodes ekannt. Das gilt auch für Magix Video de Luxe. Mit schreibgechützten Verzeichnissen wirst Du generell keine Freude haben, denn alle mir bekannten Programme legen dort zumindest kleine Dateien ab, die die Szeneninfos beinhalten (Schnittmarken und Timecodes). Das jedesmal neu zu ermitteln würde zu lange dauern.

Lars: Ich habe ein paar Dateien einem Freund gegeben, der häufiger mit Pinnacle 6.5 arbeitet und damit konnte er die DV-Dateien problemlos einlesen, somit liegt es eindeutig an Pinnacle Studio 9. Die haben wohl an Codecs gespart.
Aber zum Schreiben auf schreibgeschützte Verzeichnisse, ich will das nicht Stampf mit Fuß auf Boden. Vielleicht kann hier Samba weiter helfen und Schreibzugriffe simulieren. So daß es aussieht wie schreibbar, aber in Wirklichkeit nicht schreibbar ist. Aber, vielleicht reicht es, wenn die Dateien nicht schreibbar sind, aber die Verzeichnisse, das habe ich auch noch nicht verifiziert.
BTW: kino zickt nicht so rum winking smiley
Elsni: Ja, er will ja nur neue Dateien im Verzeichnis ablegen. Kino kann ja auch nicht wirklich viel.

EwikiKlappbox('Diskussion zu Magix video Deluxe','','http://elsniwiki.de/pub') Lars:Ich warte mal, bis die Demoversion da ist, und werde es mir dann mal anschauen.
Elsni hat die 2005/2006er Version als original im Regal stehen
Lars Wenn die Demoversion nicht gefunden wird, könnte ich mir die bestimmt mal für eine Woche borgen. Es geht nicht darum eine Sicherheitskopie zu erstellen, sondern zu verifizieren ob die DV-Dateien verarbeitbar sind. Und das Ergebnis im handelsüblichen DVD-Player den Ansprüchen meiner Schwiegereltern genügt. Dann werden die sich das Programm selbst kaufen.
Elsni: Klar kannst Du die die ausleihen. Womit hast Du Deine DV-Dateien erstellt, so ein exzentrischer Codec? DV ist doch DV...
Magix arbeitet jedenfalls mit AVI-Files, die die direkten DV-Daten beinhalten. Kann aber sogar Mpeg (I und II) importieren und schneiden..
Lars: Das Programm war vermutlich Kino, der Codec ist glaube ich raw1394 damals (ca. 4 Wochen her) wusste ich es nicht besser, jetzt würde ich wohl DV-1 oder DV-2 nehmen, je nachdem was besser mit den exzentrischen windows Programmen zusammenarbeitet. BTW: Ich habe kein echtes windows und bin nicht bereit es zu Testzwecken zu installieren (Qemu/VMWare only) und VMWare hat keinen Zugriff auf die IEEE1394 Dose, somit muß ich mit Linux capturen. Desweiteren habe ich die Kassette von den DV Dateien nicht mehr. Vielleicht kann ich die Dateien mit transcode wandeln. Ich bin noch am verifizieren.
Cool an Kino finde ich, es schreibt SMIL Dateien.
Elsni: Hmm, raw1394 ist mir bisher nur unter Linux begegnet. Ich schau mal heute abend in VideoDeLuxe was an Import-Formaten verdaut werden kann, vielleicht generiere ich mir auch testweise ein raw1394 Datei, habe alles hier.
Lars: Also ich habe mir Kino nochmals angesehen, ich bin jetzt damit in der Lage auch DV2? Dateien zu erstellen das ist dann avi, leider Bedarf es bei der Videobearbeitung noch einer etwas größeren Festplatte. Besser noch 2-4 Platten im Raid aber wir wollen es ja nicht übertreiben. Da meine 440GB voll sind (noch ca. 12GB auf 4 Partitionen verteilt und LVM ist noch nicht eingerichtet) muß ich mich erst mal um mein Backup kümmern. Leider kann Pinnacle nicht auf schreibgeschützten Medien arbeiten Hass.

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 09.03.2011 22:58 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki