Main /

Notebook Platte Kopieren

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Notebook Platte Kopieren

Kopieren einer Notebook-Platte mit allen Partitionen (incl. Service- oder Preloadpartition)

Manche Notebooks haben Herstellerseitig eine kleine Service-Partition auf der Festplatte (z.B. HP Omnibook) oder einen Preload-Breich um jederzeit Windows neu zu bügeln (z.B. IBM/Lenovo Thinkpads). Diese Partitionen haben meist eine proprietäre Partitions-ID sind aber (soweit ich weiß ) meistens FAT16-Partitionen.
Möchte man nun dem alten Notebook eine neue (größere, schnellere) Platte verpassen, und einigermaßen schnell schnell und stressfrei wieder ein lauffähiges System erhalten, bietet sich die folgende Methode an:

  • Neue Festplatte an einen USB zu ATA Adapter (oder externes Festplattengehäuse) anschließen.
  • Ans Notebook anschließen
  • Gentoo-Installations-CD booten (funktioniert natürlich auch mit Knoppix). Das System läuft aus der RAM-Disk, deshalb ist uneingeschränkter Zugriff auf die System-Platte möglich.
  • Die externe Platte wird als SCSI-Gerät (normalerweise sda) erkannt.
  • kopieren der kompletten Platte:
    dd if=/dev/hda of=/dev/sda
    (dauert mehrere stunden)
  • neue Platte ins Notebook einbauen - läuft happy smiley
Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 17.01.2006 10:53 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki