Main /

Microsoft Office Sharepoint Server

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Microsoft Office Sharepoint Server

Microsoft Office Sharepoint Server 2007 (MOSS) und WSS 3.0

Gesammelte Informationen zu Setup, Wartung und Administration

In den Beispielen wird das Kommandozeilen-Tool stsadm verwendet. Hier ist es zu finden:

Englische Sharepoint-Version

C:\Program Files\Common Files\Microsoft Shared\Web Server Extensions\12\BIN>stsadm

Deutsche Sharepoint-Version

C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\Web Server Extensions\12\BIN>stsadm

Da man stsadm häufiger benutzt, ist es sinnvoll sich den Pfad in die Environment-Variable PATH zu setzen:
Rechtsklick auf Arbeitsplatz->Eigenschaften->Erweitert->Umgebeungsvariablen
bzw. My Computer->Settings->Advanced->Environment Variables.

ACHTUNG: Seltsamerweise funktioniert es nur wenn man den Platzhalter %SYSTEM_ROOT% nicht benutzt (auch wenn ihn alle anderen Pfade in PATH benutzen, sondern nur wenn man hart das C: Laufwerk einträgt.

Löschen des Default Shared Service Providers

Das Löschen des ersten (default)-SSP ist über die Oberfläche nicht möglich. In unserem Fall heißt er "SharedServices1" Mit stsadm kriegt man ihn gelöscht:

stsadm -o deletessp -title "SharedServices1" -force

Installation einer wsp Datei (Solution) auf einem Sharepoint-Server

Eigene Features, Themes Workflows etc. werden innerhalb einer wsp-Datei ausgeliefert, die eine spezielle CAB-Datei ist. So würde eine Solution MySolution.wsp installiert:

stsadm -o addsolution -filename MySolution.wsp

Auch hilfreich: Anzeigen aller bereits installierten Pakete (solutions):

stsadm -o enumsolutions 

Löschen einer Solution (hier: meinesolution.wsp)

stsadm -o deletesolution -name meinesolution.wsp 

Unter Windows Server 2008 bekommt man beim Aufruf von stsadm immer "Access denied"

In dem Fall hat die in Vista und Windows Server 2008 neue User Account Control (UAC) zugeschlagen. Normalerweise würde Windows eine Popup-Box bringen, die einen fragt ob man wirklich eine administrative Tätigkeit ausführen will (selbst wann man in der Administratoren-Gruppe ist). Das geht natürlich nicht über die Kommandozeile, deshalb wird ein lapidares "Access denied" ausgeworfen. Auf einer Entwicklermaschine sollte man dies ausschalten, um nicht alsbald zu kolabieren. Es folgt die Anleitung für ein englisches Windows Server 2008 System:

  1. Click Start, and then click Control Panel.
  2. In Control Panel, click User Accounts.
  3. In the User Accounts window, click User Accounts.
  4. In the User Accounts tasks window, click Turn User Account Control on or off.
  5. If UAC is currently configured in Admin Approval Mode, the User Account Control message appears. Click Continue.
  6. Clear the Use User Account Control (UAC) to help protect your computer check box, and then click OK.
  7. Click Restart Now to apply the change right away, or click Restart Later and close the User Accounts tasks window.

Siehe auch User Account Control Step-by-Step Guide

Links

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 23.10.2008 20:03 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki