Main /

Video Tips N Tricks

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Video Tips N Tricks

/ HomePage / Computer / Software / Video

Tips und Tricks

Hier werden Tips und Tricks abgelegt für einzelne Programme

mplayer in echten 16:9 fullscreen

Da hat man hat einen schönen 16:9 Monitor und möchte sich einen Film in Fullscreen ansehen, leider hat jemand die Ränder oben und unten mit in das Video kodiert, was dazu führt, das der mplayer im Fullscreenmode oben und unten Ränder zeigt, was für 4:3 Monitore ja auch richtig ist, leider nicht bei 16:9 Monitoren, da gibt es jetzt auch links und rechts Ränder und das Video ist nicht wirklich Fullscreen. Also müssen die Ränder weg, das geht prima mittels Parameter

 mplayer -fs -vf crop=720:400 dvdvideo.mpg # oder
 mplayer -fs -vf crop=384:216 vcdvideo.mpg

Leider ist nicht jedes Video gleich, so daß zuerst ein wenig gespielt werden muss. Aber probiert es aus, es sieht viel besser aus. Automatisch geht das IMHO z.Z. leider nicht.
Zur Berechnung: Teile die die horizontale Breite des Videos durch 16 und multipliziere sie mit 9, Ergebnis sollte eine einigermaßen richtige Höhe sein, kurz den mplayer mit den Werten starten und ggf. ein wenig anpassen. Auf 32/16 konforme Breiten muss hierbei nicht geachtet werden, es sind auch krumme Werte erlaubt.

Und beim nächsten mal kodieren wir die Videos bitte ohne Rand!

mplayer crop auf 16:9

Da hat man schon einen Breitbild Monitor und dann kommen die Filme inzwischen in 2,35:1 dann hat man wieder schwarze Balken. Echt jetzt: weg damit.

Man nehme die Höhe des Films, multipliziere diese mit der Faktor, den der Monitor hat, bei mit 1680/1050 also 1,6. Damit erhält man die berechnete Breite passend zur Höhe. Die Originalbreite des Films minus der berechneten Breite und das durch 2 ist der x-Wert für den linken Rand.

jetzt noch kurz die Größe des Films herausfinden:

 mplayer -vf cropdetect video.mkv -ss 5:00

5 Minuten in der Mitte des Films sollten reichen, es sei den das ist gerade eine dunkle Stelle, dann wo anders nochmal suchen.

 [...]
 [CROP] Schnittbereich: X: 0..719  Y: 0..303  (-vf crop=720:304:0:0).
 [...]

Original Breite:720px Original Höhe:304px

Zum abspielen:

 mplayer -vf crop=brechnete Breite:Original Höhe:linker Rand:0 Film

also etwa w=304*1,6 = 486 x = (720 - 486) / 2 = 117

 mplayer -vf crop=486:304:117:0 film.avi

Jetzt fehlen links und rechts zwar ein paar Pixel, dafür nutzt der Rest des Films dann die volle Bildschirmgröße.

No Interlace

Wenn man Videos vom Fernsehen übernimmt, und auf dem PC Monitor ausgibt, gibt es häufig das Problem mit dem Interlace Effekt. Mplayer kann diesen einfachst entfernen:

 # -vf pp=fd ist für bessere Wiedergabe von Interlaced Dateien
 mplayer -vf pp=fd Stream.ts
 # Deinterlace und Cropping
 mplayer -vf pp=fd -vf-add crop=720:400 Stream.ts

Elsni 02.08.2007 12:21 Uhr: Jetzt fehlt nur noch ein Tip wie man ohne Rand codierte 16:9 Videos auf einem 4:3 Monitor fullscreen ohne Eierköpfe darstellt. Oftmals ist der Aspect-Ratio falsch, kann mplayer das auch korrigieren?

mplayer Aspect-Ratio

Video enthält keinen Rand (sehr schön), aber bei Fullscreen sieht man Eierköpfe.

Dann ist evtl. der Aspect-Ratio für den mplayer falsch eingestellt. In der Datei /etc/mplayer/mplayer.conf gibt es einen Eintrag für den Monitor Aspect-Ratio

 monitoraspect=4:3     # bei 4:3 Monitor
 # monitoraspect=5:4   # Röhrenmonitor mit 1280x1024 betrieben.
 # monitoraspect=16:9  # bei 16:9 Monitor
 # monitoraspect=32:10 # xinerama!

Der Wert muss genau dem wirklichen Monitor Aspect-Ratio entsprechen, hat man also einen 16:10 Monitor (1280x800), gibt man einfach 16:10 an. Hat man 2 Monitore nebeneinander und xinerama am laufen, entsprechend das doppelte in X Auflösung.

Funktioniert das so nicht, gibt es eine weitere Datei ~/.mplayer/config evtl. ist der Eintrag dort fälschlicherweise gesetzt, dort hat er normalerweise nichts zu suchen, da es ein nicht so einfach änderbarer Hardwarewert ist, sollte der Aspect-Ratio-Wert in /etc eingetragen sein.

Zu guter letzt gibt es noch den Parameter -aspect. Wenn der Monitor einen Aspect-Ratio von 4:3 hat:

 # mplayer -aspect 4:3 <Film>

Videos schneller abspielen mit Pitch-Korrektur

Audio aus Video extrahieren

 mplayer <Videofile> -ao pcm:file=audio.wav:fast -vo null

Exportiert den Audio Stream als PCM Wave File nach audio.wav so das es zum weiteren bearbeiten gleich in audacity eingelesen werden könnte.

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 02.05.2015 23:40 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki