Main /

Packer Anwenden

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Packer Anwenden

Packer (Archivierer) unter Linux verwenden

Unter Linux einen Packer verwenden endet meist damit, das Stundenlang man pages gelesen werden müssen, bevor überhaupt ein Byte komprimiert wurde, also hier eine kleine Übersicht wie sowas auf der Shell funktioniert.

Noch kurz ein Punkt, es muß unterschieden werden zwischen komprimieren einer Datei und eines ganzen Verzeichnisses, wir wollen aber eigentlich (fast) immer letzteres.

komprimieren

 # tar cvzf ARCHIVE.tar.gz Directory
 # tar cvjf ARCHIVE.tar.bz2 Directory
 # tar cvf --lzma ARCHIVE.tar.lzma Directory
 # zip -r ARCHIVE.zip Directory
 # 7za a -r ARCHIVE.7z Directory
 # rar a ARCHIVE.rar Directory
 # gzip FILE

gzip packt genau eine Datei, das Original wird gelöscht, es bleibt nur die FILE.gz Datei bestehen

 # lzma FILE

lzma packt genau eine Datei, das Original wird gelöscht, es bleibt nur die FILE.lzma Datei bestehen

komprimieren unter Beibehaltung der Dateirechte

 # tar cvzfp ARCHIVE.tar.gz Directory
 # tar cvjfp ARCHIVE.tar.bz2 Directory

auspacken, dekomprimieren

 # tar xvzf ARCHIVE.tar.gz
 # tar xvjf ARCHIVE.tar.bz2
 # tar xvf --lzma ARCHIVE.tar.lzma oder tar xvaf ARCHIVE.tar.lzma (automatische Erkennung)
 # unzip ARCHIVE.zip
 # 7za x ARCHIVE.7z
 # unrar x ARCHIVE.rar
 # gzip -d FILE.gz
 # lzma -d FILE.lzma

Hint: Man kann gzip -d auch auf .tar.gz Dateien anwenden, dann bleibt ein .tar übrig, das mit tar xf entpackt werden muss.

rar reparieren
Es soll doch glatt vorkommen, das man defekte rar Dateien findet winking smiley

  1. Das defekte rar Archive reparieren
# rar r ARCHIVE.rar
Dabei wird daneben ein neues rar Archive erstellt, rebuilt.ARCHIVE.rar
  1. Dieses reparierte Archive dann einfach auspacken
# unrar x rebuild.ARCHIVE.rar

Auf defekte parts muss das Reparieren einzeln angewendet werden. Dann das kaputte rar File umbenennen (zur Sicherheit), dann das reparierte Archive umbennen (prefix rebuilt. entfernen) und dann alles nochmal auspacken.

Tipp: Man möge unter Gentoo die Pakete app-arch/rar und app-arch/unrar verwenden, nicht die GPL Version...

Inhalt angucken, ohne auspacken

 # tar tvzf ARCHIVE.tar.gz
 # tar tvjf ARCHIVE.tar.bz2
 # tar tvf --lzma ARCHIVE.tar.lzma
 # unzip -l ARCHIVE.zip
 # 7za l ARCHIVE.7z
 # unrar l ARCHIVE.rar

Hinweise:

  • tar, Um auch die Rechte der Dateien beizubehalten zu den Optionen ein p hinzufügen.
  • rar, Ist shareware und nur unter Windows weit verbreitet.

und jetzt:

Bytesäge anwerfen, rrrrig, rrrrrig, rrrrrrrrrig, hmm... ach ja, Stecker in die Dose, klick MÖÖÖRRR....

Siehe auch

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 22.03.2010 10:13 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki